Angkor Wat in Kambodscha

Tempel der Khmer

Der Tempel Angkor Wat befindet sich im Nordwesten von Kambodscha, nahe der Stadt Siem Reap und nördlich des Sees Tonle Sap, innerhalb des Angkor Parks. Das gesamte Areal von Angkor erstreckt sich über eine Fläche von etwa 200km² mit mehreren weitläufigen Tempelanlagen. Angkor Wat ist die berühmteste der Tempelanlagen innerhalb des riesigen Areals. Der Tempel dehnt sich über drei Ebenen aus und wird von fünf Türmen eingerahmt, die bis zu 65 Meter hoch sind.

Landkarte von Kambodscha - Angkor Wat

Erbaut wurde die Tempelanlage Angkor Wat zu Zeiten der Khmer als zunächst hinduistischer Tempel zur Verehrung des Gottes Vishnu im 12. Jahrhundert. Später änderte sich die Glaubensrichtung hin zum Buddhismus. Noch heute dient der große Tempel von Angkor Wat als Pilgerstätte buddhistischer Mönche. Die Blütezeit der Khmer-Herrschaft in der Region begann im 9. Jahrhundert und endete im 15. Jahrhundert.

Tempel Angkor Wat - Angkor Archäologischer Park
Tempel von Angkor Wat

Alle Bauwerke der Tempelanlage wurden ohne Bindemittel zwischen den Steinen erbaut. Die überall vorhandenen Reliefdarstellungen erzählen die Geschichte der Khmer. Nicht alle Tempelbestandteile sind in einem guten, baulichen Zustand. Das Klima, das Wasser und die üppige Pflanzenwelt, vor allem aber der Mensch, sind Schuld an dem insgesamt mäßigen Erhaltungszustand von Angkor Wat.

Angkor Wat besitzt seit 1992 den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes. Der nach Westen ausgerichtete Tempel Angkor Wat ist ein sehr beliebtes und auch stark frequentiertes Reiseziel. Der Tempel zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kambodscha und ziert die Nationalflagge des Landes.

Khmer-Relief am Angkor Wat Tempel
Reliefdarstellung - Tempelanlage Angkor Wat

Inzwischen wurden Restaurierungs- und Bestandssicherungsarbeiten am Tempel Angkor Wat vorgenommen, um den weiteren Verfall aufzuhalten.