Griechenland - Europas Wiege der Kultur und Demokratie

Hellas Erben

Griechenland ist nach wie vor ein beliebtes Urlaubsland am östlichen Mittelmeer. Die Vielfalt und Schönheit der griechischen Inseln, das interessante Festland sowie die wirklich zahlreichen kulturellen und antiken Stätten und Tempel in Griechenland erfüllen jeden Urlaubswunsch.

Landkarte von Griechenland - Städte Flüsse Inseln

Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Darstellung der Landkarte von Griechenland zu erhalten.

Sehenswerte Kultur und einzigartige Natur

Unzählige Sehenswürdigkeiten, auch die Kirchen und Klöster, machen das Land der Hellenen, Griechenland, einzigartig schön.

Akropolis in Athen
Akropolis in Athen - Griechenland

Weiße Sandstrände ziehen jedes Jahr Millionen Touristen an. Ob aktive Freizeitgestaltung, erholsamer Ferienaufenthalt oder kulturelle Bildungsreise - Griechenland erfüllt alle Ansprüche. Habe ich schon die freundlichen Menschen und das gute Essen erwähnt?

Homers Erben

Die Griechen waren schon zu Homers Zeiten gute Geschichtenerzähler und sind es bis heute geblieben. Die poetische Sprache ist ein Merkmal Griechenlands. Durch seine geografische Lage bedingt war Griechenland schon immer ein potentielles Einwanderungsland. Araber, Kurden, Albaner, Syrer und Afrikaner fanden in Griechenland eine neue Heimat. Im Zuge des EU-Beitritts wurden die Grenzkontrollen in Griechenland stark verschärft.

Griechische Windmühlen auf der Insel Kreta
Windmühlen auf der griechischen Insel Kreta

Griechenland liegt an einer Außengrenze der Europäischen Union. Fast alle "Flüchtlinge", welche in Griechenland anlanden, werden wieder in ihre Heimatländer abgeschoben.

Griechen entkommen der Unterdrückung

Griechenland existiert als selbständiger Staat erst seit dem Jahr 1830. Zuvor, im Jahr 1827, besiegte Griechenland mit Hilfe einer gemeinsamen europäischen Seestreitmacht die osmanische Flotte, den damaligen Besatzer von Griechenland. Zuvor waren auch die Venezianer eine Zeit lang die Herrscher über Griechenland.

Griechischer Helm eines Kriegers der Antike

Patriarch und Familienbande

Die Familie hat in Griechenland einen hohen Stellenwert. Arrangierte Ehen und Mitgift-Zahlungen waren bis in die jüngste Gegenwart alltäglich. "Wilde" Ehen gab es fast nicht. Die Gesellschaft war immer patriarchalisch geprägt. Frauen mussten hart arbeiten und hatten faktisch keine Aufstiegsmöglichkeiten auf der Karriereleiter. "Gott sei Dank" hat sich diese Tatsache in den letzten Jahren stark verändert.

Griechische Tradition

Die überlieferten Traditionen aus der Vergangenheit besitzen noch heute in Griechenland einen hohen Stellenwert. Gerade das Traditionsbewussßtsein der Griechen macht viel von der Beliebtheit Griechenlands für den Touristen aus. Kultur, Klima, zahlreiche antike und mittelalterliche Stätten, sowie die schöne Landschaften sind weitere Pluspunkte des Landes. Griechenlands Landschaft und Natur ist trotz Schädigungen im Laufe der Zeit von herausragender Bedeutung. Das Klima bedingt überwiegend eine farbenprächtige Pflanzenwelt und eine vielfältige Tierwelt.

Orthodoxe Kapelle auf Santorin
Orthodoxe Kirche auf der griechischen Insel Santorini

Griechisch - Orthodox

Über all' die Jahrhunderte war es vor allem die griechisch-orthodoxe Kirche in Griechenland, welche die schöne, griechische Sprache und nationale Identität bewahrte und förderte. So spielt auch heute die Orthodoxe Kirche in Griechenland eine sehr große und wichtige Rolle. Priester haben in Griechenland eine Sonderstellung in der Gesellschaft und sind hoch geachtet. Nachwuchssorgen an Priestern kennt die griechisch-orthodoxe Kirche nicht.

Zahlenspiele

Im Jahr 1981 wurde Griechenland Mitglied der EU (damals hieß die Gruppierung noch EWG). Griechenland war schon damals höher verschuldet, als es die Zahlen aussagten. das griechische Volk profitiert fast nicht von den Hilfsgeldern, da mit der EU-Hilfe die Schulden bei den Banken beglichen werden.