Ägypten - im Land der Pharaonen

Sagenhaftes Reich am Nil

Der Land Ägypten mit der Metropole Kairo als Hauptstadt, befindet sich im Nordosten von Afrika und bildet den Übergang zum Nahen Osten, zur Sinai-Halbinsel. Ägypten kann auf eine sehr ereignisreiche Vergangenheit zurückschauen.

Mehrere Händler vor einem Souvenirstand - Gizeh
Souvenirmarkt nahe der Pyramiden von Gizeh in Ägypten

Im Land der Pyramiden

Zur Zeit der Pharaonen war Ägypten ein bedeutendes Machtzentrum der damaligen Welt. Die heute noch vorhandenen, weit sichtbaren Pyramiden und die entdeckten Königsgräber in der Wüste von Ägypten legen dafür Zeugnis ab.




Lebensader Nil

Die Region am Nil ist als sehr fruchtbar zu bezeichnen und ist für die Ägypter von enormer Bedeutung. Der Nil durchquert Ägypten von Süd nach Nord und mündet schließlich ins Mittelmeer. Wie schon vor tausenden von Jahren, konzentriert sich das Leben in Ägypten entlang des fruchtbaren Tales des Nils. Im Osten grenzt der nordafrikanische Staat an das Rote Meer an, im Norden an das Mittelmeer.

Pyramiden in Ägypten
Pyramiden von Gizeh - Weltwunder und UNESCO-Weltkulturerbe

Suezkanal: vom Mittelmeer zum Roten Meer

Der künstliche geschaffene Suezkanal verbindet das Rote Meer mit dem Mittelmeer. Schon die Pharaonen arbeiteten einst an dieser Verbindung. Letztendlich wurde der 163 Kilometer lange Suezkanal im Jahr 1869 fertiggestellt. In Landesinneren besitzt der nordafrikanische Staat Ägypten ausgedehnte, trockene Wüstenlandschaften.

Fruchtbare Region am Nil
Einfaches Leben der Landbevölkerung am fruchtbaren Nil

Hauptstadt Megametropole Kairo

Das wirtschaftliche und politische Machtzentrum ist die Hauptstadt Kairo. Die Metropolregion von Kairo mit der Hauptstadt selbst, zählt zu den dichtbevölkerungsreichsten Regionen der Erde. Eine weitere bedeutende Staat, mit einer bewegten Vergangenheit, ist die Stadt Alexandria, im Norden von Ägypten am Mittelmeer gelegen. Die Stadt Luxor mit dem berühmten "Tal der Könige", ist ein weiteres Highlight des nordafrikanischen Wüstenstaates.

Beliebte Ferienanlage in Scharm asch-Schaich - Ägypten
Sharm El Sheikh - ägytisches Luxushotel auf Sinai-Halbinsel

Urlaub in Sharm El Sheikh

Die Stadt Sharm El Sheikh, auf Deutsch: Scharm asch-Schaich, die "Bucht des Scheichs", liegt am südlichen Ende der zu Ägypten gehörenden Sinai-Halbinsel am Roten Meer. Die Stadt hat sich fast vollständig dem Tourismus verschrieben. Die Ferienresorts sind abgeschirmt und geschützt gegen die Gefahren und Angriffe, welche im Nahen Osten nie ganz auszuschließen sind. Das Klima ist für Erholungssuchende und sportlich Aktive ideal. Das Tauchen im Roten Meer gehört zu den Highlights der ägyptischen Touristenregion. Die Wassertemperatur und Wasserqualität, dazu die sehenswerte Unterwasserwelt des Roten Meers, sind zum Tauchen ideal und bringen sehr viel Spaß.




Kopten und Islam

Einst waren die christlichen Kopten die größte Volksgruppe in Ägypten, das Christentum die bestimmende Religion im Land. Mit dem Aufkommen des Islam, etwa im 7. Jahrhundert, änderte sich dies jedoch völlig. Immer mehr ägyptische Bürger und Bürgerinnen traten zum Islam über, die Kopten wurden im Laufe der Jahrhunderte immer mehr zu einer Minderheit im eigenen Land. Die kulturell-baulichen Zeugnisse der Kopten wurden dem Verfall preisgegeben, teilweise auch mutwillig zerstört. Heute wird der Bevölkerungsanteil der Kopten in Ägypten auf 5%-10% geschätzt, zahlreiche Kopten leben in der Kairo-Region. Die koptischen Christen haben aufgrund der Macht des Islam kein einfaches Leben im nordafrikanischen Staat, werden aber grundlegend akzeptiert.

Landkarte Afrika - Ägypten
Staatsflagge von Ägypten


Sehenswürdigkeit in Ägypten

  • Pyramiden von Gizeh
  • Suezkanal
  • Altstadt / Markt von Kairo
  • Alexandria
  • Hurghada
  • Am Nil
  • Sharm El Sheikh
  • Pharaonengräber

Weitere Regionen in Afrika


Landkarte von Ägypten


Landkarte von Ägypten in Nordafrika

Bildernachweis

Depositphotos: 17208637 © slava296
Fotolia: 5719287 © photallery / 13439077 © nicht mehr vorhanden / 461254 © Windowseat / 2263942 © kexchen / 190892 © M. Hejnicki