Äthiopien in Ostafrika

Reich an Kultur und Geschichte

Der bevölkerungsreiche und aufstrebende Staat Äthiopien, mit einer langen christlichen Vergangenheit und Tradition, liegt im Osten des afrikanischen Kontinents, westlich des Horns von Afrika. Die Hauptstadt von Äthiopien ist Addis Abeba. Im Jahr 2019 lebten etwa 112 Millionen Menschen im Land, Tendenz steigend. Damit zählt Äthiopien zu den bevölkerungsreichsten Ländern in Afrika und auf Erden. Die Stadt Addis Abeba gehört zu den größten Metropolen auf dem afrikanischen Kontinent. In der hochgelegenen Hauptstadt alleine leben derzeit etwa 3,5 Millionen Menschen. Als Amtssprache des Landes gilt Amharisch. Jedoch sprechen die unterschiedlichen Ethnien ihre eigenen, traditionellen Dialekte.

Stadtansicht Addis Abeba
Einkaufsstraße in Addis Abeba mit Hotel

Die Bevölkerung von Äthiopien setzt sich aus etwa 80 ethnisch unterschiedlichen Gruppen zusammen. So abwechslungsreich und vielfältig die Landschaften in Äthiopien sind, so vielfältig und unterschiedlich sind die einzelnen ethnischen Gruppen im Land zu bezeichnen. Abgesehen von den Städten, ist die Infrastruktur im ostafrikanische Land als verbesserungswürdig zu bezeichnen.

Kaffee aus Äthiopien

Der erste Kaffee auf Erden soll in Äthiopien aufgebrüht worden sein. Bei Touristen steigt die Interesse an dem afrikanischen Land immer mehr an. Zahlreiche, kulturelle Sehenswürdigkeiten hat Äthiopien aus seiner Geschichte heraus als ehemaliges Königreich zu bieten. Nicht umsonst hat die UNESCO im afrikanischen Staat neun Welterbestätten ausgezeichnet. 13 Nationalparks wurden im ostafrikanischen Land eingerichtet. Die Staatsform in Äthiopien wird als Demokratische Bundesrepublik bezeichnet. Die Währung des ostafrikanischen Landes ist der Birr. Ein Birr entspricht derzeit 2020 etwa 0,023 Euro.

Dorf der Hamar in Äthiopien
Traditionelles Dorf der Hamar in Südwest-Äthiopien

Hohe Berge, tiefe Täler

Geografisch ist Äthiopien als ein sehr hoch gelegenes Land zu bezeichnen. Die höchsten Erhebungen im Land ragen etwa 4.500 Meter über die Meereshöhe hinaus. Auch die Hauptstadt Addis Abeba liegt auf einer Höhe von etwa 2.370 Meter. Das höher gelegene Land von Äthiopien wird als Hochland von Abessinien bezeichnet. Die Flora und Fauna des Landes ist als vielfältig aufgrund der sehr großen Höhenunterschiede und Vegetationsstufen zu bezeichnen. Der Afrikanische Grabenbruch, eine durch Afrika führende, gigantische geologische Verwerfung, führt auch durch Äthiopien.

Felsenkirche von Lalibela
Felsenkirche des Heiligen Georg in Lalibela - Äthiopisch-Orthodoxe Kirche

Christlich-Orthodoxe Tradition und Felsenkirchen

Mehr als 60% der Bevölkerung sind christlichen Glaubens (Äthiopisch-Orthodoxe Kirche), etwa ein Drittel der Menschen sind muslimischen Glaubens. Nachweislich verbreitet sich das Christentum schon im frühen 4. Jahrhundert in Äthiopien. Damit zählt das Land zu den ältesten, christlich geprägten Ländern weltweit. Fast als Weltwunder und einzigartig schön sind die 11 berühmten Felsenkirchen von Lalibela zu bezeichnen. Am Ort von Lalibela sollte einst das "zweite Jerusalem" entstehen.




Landkarte von Äthiopien

Landkarte von Äthiopien - Städte, Flüsse und Inseln



Bildernachweis

Fotolia: 45334311 © P. H. Furian
Shutterstock: 187152041 © milosk50 / 247916431 © alfotokunst / 313240118 © D. Chulov