Angola in Südwest-Afrika

Von Wüste bis zum Regenwald

Im Staat Angola im Südlichen Afrika leben derzeit etwa 26 Millionen Menschen. Die Hauptstadt ist Luanda, im Nordwesten an der Küste des Atlantiks gelegen. Die Bevölkerung von Angola setzt sich aus vielen verschiedenen Volksgruppen und Stämmen zusammen, die jeweils in einer bestimmten Region des Landes zu Hause sind.

Landkarte von Angola

Einst war Angola eine Kolonie der Portugiesen. In der Großregion um die Hauptstadt Luanda leben etwa 7 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Abgesehen von den Nationalparks und Reservaten besitzt Angola eine sehenswerte Küste am Atlantik.




Die die portugiesische Festung São Miguel in Luanda ist sehr sehenswert. Angola ist ein sehr großes Land. Daher besitzt das Land mehrere Klima- und Vegetationszonen.

Affenbrotbaum (Adansonia) im südlichen Afrika
Affenbrotbaum - Boabab - in Angola

Im Südwesten des Landes befinddet sich an der Küste eine Wüstengebiet. Des Weiteren gibt es in Angola tropischen Regenwald, als auch Baum- und Grassavannen zu entdecken. Die Tierwelt in Angola ist noch als reichhaltig und abwechlungsreich zu bezeichnen. Auch die großen, zum Teil stark gefährdeten Säugetierarten, gibt es in Angola noch zu entdecken.