Benin in West-Afrika

Ökologische Vielfalt und wilde Tiere

Der afrikanische Staat Benin liegt im Westen von Afrika. Im Benin leben etwa 11 Millionen Menschen. Die Hauptstadt von Benin ist Porto Novo. Französisch ist die Amtssprache des Benin. Regional werden jedoch urbane Dialekte gesprochen. Einst war Benin Teil des legendären Königreichs Königreich Dahomey in Westafrika. Der überwiegende Teil der Bevölkerung lebt im Süden des Landes, im Bereich der Küste. Offizelles Zahlungsmittel im Land ist der CFA-Franc BCEAO. Im Jahr 2021 besitzen 100 CFA-Franc BCEAO den Wert von 0,15 Euro.

Gebäude aus Lehm - Dorf im Benin
Benin in Westafrika - traditionelle Lehmgebäude

Im Süden des Landes befindet sich der See "Lac Ahémé", der zu den Highlights im Benin zählt. Zu den sehenswerten Städten des Landes zählen Dassa Zoume, Cotonou, Ouidah, Ganvie und Abomey. Ganz im Süden am Meer, am Atlantik, befindet sich das touristisch erschlossene Dorf Grand Popo. Erreichbar ist der afrikanische Staat über den internationalen Flughafen von Cotonou.

Benin ist ein überwiegend grünes und fruchtbares Land. Abseits der Küste wird Landwirtschaft betrieben, an der Küste Fischfang. Weiter wird das kleine westafrikanische Land von den Höhenzügen der Atakora-Berge geprägt.

Reiter am Strand von Obama Beach - Cotonou Benin
Abendstimmung am Obama Beach in Cotonou

Zahlreiche Flüsse durchziehen das Land in Westafrika. Überwiegend wird das Land jedoch von zum Teil baumlosen Savannen geprägt. Dort leben unter anderem heute gefährdete Großsäugetiere. Dort befinden sich auch zwei Nationalparks des Benin. Weiter gibt es im Land Trocken-, Sumpf-, und Regenwälder zu entdecken.

Landkarte des Benin

Landkarte von Benin





Landkarte der Erde - Benin in Afrika
Karte von Benin in Afrika
Flagge von Benin



Bildernachweis

Fotolia: 71660233 © P. H. Furian / 72850148 © pauli197 / 84981081 © derejeb