Malawi im südlichen Afrika

Im Zeichen des Malawisees

Die Republik Malawi befindet sich südlich, im Osten des afrikanischen Kontinents. Innerhalb dieses Webprojekts wird Malawi den Staaten im südlichen Afrika zugerechnet. Einst war der afrikanische Staat eine Kolonie des British Empire. Die Hauptstadt von Malawi ist Lilongwe. Das bestimmende Element des Landes ist der Malawisee, auch Njassasee genannt. Die Größe des Malawisees, der drittgrößte See des afrikanischen Kontinents, beträgt 29.600 km². Die Hauptstadt Lilongwe befindet sich südwestlich des Sees. Im Jahr 2021 waren in Malawi etwa 21,5 Millionen Menschen zu Hause.

Landkarte von Malawi

Die Barsche des Malawisees

Der Malawisee, mit einer Tiefe von maximal 700 Metern, ist für seinen Artenreichtum bekannt. Besonders maulbrütende Buntbarsche fühlen sich dort wohl. Die Buntbarsche werden sowohl zum Verzehr gefangen, als auch für den Export als Aquariumfische. Um dem ungezügelten Fang der Buntbarsche Herr zu werden, wurde im südlichen Bereich des Sees der Malawisee-Nationalpark eingerichtet, welcher seit 1984 den Status eines Weltnaturerbes der UNESCO besitzt.

Tropisches Klima und hohe Berge

Die überwiegende Landmasse von Malawi besteht aus einem bergigen Hochland, mit teils sehr hohen Bergen. Der höchste Berg des Staates am ostafrikanischen Grabenbruch ist der Sapitwa mit 3.002 Meter Höhe. Größe Waldbereiche befinden sich fast nur in den Höhenlagen des Landes. Im Süden fällt des Land bis fast auf Meereshöhe ab. Im südlichen Landesteil von Malawi wird der Alltag vom Fluss Shire stark geprägt. Im afrikanischen Staat am Malawisee herrscht tropisches Klima mit unterschiedlicher Ausprägung aufgrund unterschiedlicher Höhenlage vor. Die feuchte Hitze wird im Bereich des Lake Malawi durch einen permanenten, leichten Wind etwas erträglicher.

Markttag in Malawi
Bauernmarkt auf dem Lande in Malawi

Englisch und Bantu

Englisch ist die Amtssprache in Malawi, jedoch sind im Land ebenso unterschiedliche Bantu-Sprachen zu vernehmen. Zu erreichen ist Malawi am einfachsten über die Flughäfen in Lilongwe und Blantyre. Die politische Situation in Malawi ist derzeit als relativ ausgeglichen und ruhig zu betrachten. Die Kriminalitätsrate im südostafrikanischen Land ist relativ hoch.

Nyau-Tänzer nahe der Hauptstadt Lilongwe
Traditionelle Nyau-Tänzer mit zahlreichem Zuschauern

Regional gefährlich für Ausländer

Gerade im Süden wird es für Ausländer gefährlich, regional herrscht sogar Lebensgefahr aufgrund von kulturell bedingtem Aberglauben gegen Fremde. Abseits der Touristen-Hochburgen, ist die Gesellschaft in sozialer und wirtschaftlicher Sicht stark entwicklungsbedürftig. Den Briten sei Dank, herrscht Linksverkehr in Malawi. Die Malaria ist allgegenwärtig im Land. Offizielles Zahlungsmittel im Land am Grabenbruch ist der Malawi-Kwacha. 1.000 Malawi-Kwacha entsprechen im Jahr 2021 1,06 Euro.




Landkarte der Erde - Malawi in Afrika
Karte von Malawi in Afrika
Flagge von Malawi



Bildernachweis

Fotolia: 73799397 © P. H. Furian
Shutterstock: 195828764 © nicht mehr verfügbar
Depositphotos: 85590150 © dtemps

Links