Westsahara im nördlichen West-Afrika

Vergessener Konflikt

Der afrikanische Staat Westsahara befindet sich im Nordwesten des Kontinents. Seit 1975 ist der Staat Westsahara fast vollständig von Marokko besetzt. Westsahara sollte in diesem Jahr die koloniale Unabhängigkeit von Spanien erhalten. Aufgrund einer starken Rebellenarmee im Land schuf der Nachbarstaat Marokko Fakten und besetzte kurzerhand den Großteil des Landes. Mauretanien marschierte in den Süden des Landes ein, zog sich später aber wieder zurück.

Landkarte von Marokko und Westsahara

Klicken Sie auf die Landkarte, um eine größere Darstellung zu erhalten.

Wüstenstaat mit großen Problemen

In Westsahara leben derzeit etwa 0,5 Millionen Menschen. Die Bevölkerung des Landes ist überwiegend arabischstämmig oder es sind Berber. Das Land in Westsahara ist von Wüstenlandschaften geprägt. Nur entlang von Wasserläufen ist etwas "Grün" entstanden.

Berberbehausung in der Wüste
Berber-Haus in der Wüste - Westsahara

Neben dem Fischfang im Meer vor der Küste, ist der Abbau von Bodenschätzen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Land. Auch der Anbau von Dattelpalmen, die Ernte von Datteln, ist verbreitet. Die touristische Entwicklung von Westsahara steht noch ganz am Anfang.

Angler an Küste von Westsahara
Angeln im Atlantik - Küste von Westsahara

Der von Marokko besetzte Teil von Westsahara ist grün markiert. Der rote Bereich deutet den Herrschaftsbereich der linksgerichteten "Befreiungsfront", der Polisario, an. Die Probleme des muslimischen Landes Westsahara werden von der Weltöffentlichkeit bisher weitgehend ignoriert.




Weite Regionen von Westsahara sind Wüstenareale. Marokko investiert viel Geld in die Infrastruktur des besetzten Gebietes von Westsahara.