Casa Grande Ruins National Monument in Arizona

Pueblos der Native Americans

Das Casa Grande Ruins National Monument befindet sich im Staat Arizona - USA - und ist von der Stadt Phoenix etwa zwei Autofahrstunden entfernt. Mittelpunkt des Casa Grande Ruins National Monuments sind etwa 800 Jahre alte Siedlungsruinen des Hohokam-Volkes der "Native Americans".

Casa Grande Ruins National Monument
Casa Grande - Hohokam Pueblo in Arizona

Die Fläche des Casa Grande Ruins National Monuments beträgt etwa 2 km². Jedes Jahr besuchen etwa 100.000 Touristen das National Monument in Arizona. Die Siedlungsreste des Hohokam-Volkes wurden bereits im Jahre 1892 unter Schutz gestellt; im Jahre 1918 wurden die Casa Grande Ruins schließlich als National Monument ausgewiesen.

Gebäude der indianischen Pueblo-Kultur

Am Ende des 17. Jahrhunderts kamen die ersten "Weißen" in das Gebiet des heutigen National Monuments. Es waren spanische Missionare. Zu dieser Zeit war "Casa Grande" bereits verlassen und menschenleer. Das Casa Grande Ruins National Monument umschließt eine ganze Reihe von Gebäuderuinen, die einst in der typischen Pueblo-Bauweise errichtet wurden. Das besterhaltene der Gebäude ist das Casa Grande - Gebäude, das "Große Haus". Markant ist das Schutzdach, welches über dem Casa Grande - Gebäude errichtet wurde. Es soll das wertvolle Bauwerk vor schädlichen Witterungseinflüssen schützen.

Casa Grande Ruins - Pueblo Ruine
Casa Grande - Hauptgebäude mit Schutzdach

American Indian Music Festival

Neu ist das fast regelmäßig stattfindende "American Indian Music Festival" am Casa Grande Ruins National Monument. Gezeigt und nähergebracht wird dort die "indianische" Kultur. Von "indianischen" Musikinstrumenten begleitet, werden "indianische" Tänze dargeboten. Ebenso wird Kunsthandwerk vergangener Tage der "Native Americans" gezeigt. Das Essen wird nach überlieferter Weise zubereitet und angerichtet.




Landkarte USA Arizona - Casa Grande Ruins



Bildernachweis

Shutterstock: 74373517 © F. Zack / 88165465 © P. B. Moore