Phoenix in Arizona - USA

Wüstenstadt - ein heißes Pflaster

Phoenix ist die größte Stadt in die Hauptstadt des Bundesstaates Arizona in den USA. Phoenix, am Salt River gelegen, liegt innerhalb der Region der heißen Sonora-Wüste im "Valley of the Sun". In der Stadt selbst leben etwa 1,4 Millionen Menschen, in der erweiterten Region sind 4,2 Millionen Menschen zu Hause. Eingerahmt wird Phoenix von den Bergketten der McDowell Mountains, Sierra Estrella, South Mountains, White Tank Mountains und den Superstition Mountains. Wie auch in Florida, zieht es zur Winterzeit eine große Anzahl an Amerikanern aus dem Norden nach Phoenix in Arizona, um dem kalten Klima Nordamerikas zu entkommen. Das Golfspielen ist ein beliebtes Hobby der meist wohlhabenden Gäste aus dem Norden der USA.

Wüstenstadt Phoenix in Arizona - USA
Stadtpanorama von Phoenix in Arizona

Universität und Hightech-Region

In Phoenix in Arizona herrscht fast ganzjährig Sonnenschein mit im Sommer sehr hohen Temperaturen. Nur die geringe Luftfeuchtigkeit und die Erfindung von Klimaanlagen, macht das Leben in der wüsten- und wüstenähnlichen Region von Phoenix einigermaßen erträglich. Schneefall im Winter ist in Phoenix ein sehr seltenes Phänomen. Im Jahr 2014 wurde Phoenix von Rekord-Regenfällen heimgesucht, mit starken Überschwemmungen. In der Wüstenstadt befindet sich die zweitgrößte Universität der Vereinigten Staaten, die "Arizona State University". Die Region lebt wirtschaftlich von ansässigen Elektronikkonzernen, Solarfirmen und weiteren Großkonzernen der USA, dem Tourismus und auch von Landwirtschaft. Phoenix ist verkehrstechnisch sehr gut erschlossen und versorgt. In der erweiterten Region um die Hauptstadt befinden sich fünf große Flughäfen und zahlreiche Atrraktionen der Natur, wie der Grand Canyon.

Die Wüste fruchtbar gemacht

Nachweislich wohnten vor der Ankunft der Weißen, für eine Dauer von etwa 2.000 Jahren, die Hohokam-Native Americans am Ort des heutigen Phoenix. Die Hohokam wandelten die wüstenähnliche Region mit einem intelligenten Bewässerungssystem in landwirtschaftlich nutzbare Flächen um. Im 15. Jahrhundert verließen die Hohkam die Region, wahrscheinlich wurden die Lebensumstände für sie zunehmend schwieriger. Andere indianische Völker wanderten in die Region ein und betrieben ebenso Landwirtschaft, die Bewässerungssysteme nutzend.

Geschäftsviertel von Phoenix in Arizona
Bürohochhäuser in Downtown Phoenix in Arizona

Die Menschen in Phoenix - Vergangenheit und Zukunft

Mitte des 19. Jahrhundert trafen weiße Siedler in die Region vor und blieben. Zahlreiche prähistorische Augrabungsstätten rund um die Metropole machen heute die Geschichte und Vorbesiedlung der Stadt Phoenix und der umgebenden Region begreifbar. Museen der Stadt zeigen archäologische Fundstücke der Phoenix-Region im südlichen Arizona, ebenso erzählen sie die Geschichte der hier einst lebenden Indianern, der Native Americans. Heute ist in Phoenix in Arizona, neben den englischsprechenden Amerikaner, die Bevölkerungsgruppe der Hispanics sehr zahlreich vertreten. Die Hispanics sind spanischsprechende Menschen, welche aus Mexiko und weiteren mittelamerikanischen Länder, mitsamt ihrer Kultur, in die USA eingewandert sind.

Sehenswürdigkeiten in Phoenix

  • Alice Cooper'stown
  • Arizona Biltmore
  • Arizona Science Center
  • Botanischer Garten der Wüste
  • Camelback Mountain Freizeitregion
  • Encanto Park
  • "Hall of Flame" Feuerwehr-Museum
  • Heard Museum
  • Hole in the Rock
  • Musical-Instrument-Museum
  • Papago Park
  • Phoenix Kunstmuseum
  • Piestewa Peak Freizeitregion
  • Pueblo Grande Ruin
  • Ro Ho En
  • South Mountain Park
  • Squaw Peak Recreation Area
  • St. Mary’s Basilika
  • Tovrea Castle

Landkarte USA Arizona - Phoenix



Bildernachweis

Shutterstock: 170748851 © T. Roberts Photography / 1344520172 © S. Pavone