Chinesische Mauer in China

Gigantischer Grenzwall mit Geschichte

Die historische Chinesische Mauer ist das größte Bauwerk der Welt. Einst zum Schutz des chinesischen Kaiserreichs errichtet, ist sie sogar vom Weltraum aus gut erkennbar.

Great Wall - China
Restaurierte Chinesische Mauer im grünen Hügelland

Große Mauer mit vielen Teilstücken

Der Grenzwall, auch "Große Mauer" genannt, besitzt mit all' den Nebenmauern, welche meist an die Hauptmauer anstoßen, eine Länge von fast 22.000 Kilometer. Einst sollten die Grenzmauern vor einfallenden, nomadischen Reitervölkern schützen. Nur relativ kurze Bereiche der Maueranlage sind bisher restauriert, meist in den Regionen, wo viele Touristen das Bauwerk sehen wollen.

Manchmal kaum erkennbar

Die "Große Mauer" schlängelt sich durch 15 der chinesischen Provinzen. Die Erhaltungszustände sind sehr unterschiedlich, von gut erhalten bis zu nur vorhandenen Fundamenten oder gar nur Trampelpfaden. Die chinesische Mauer ist nicht eine lange Mauer, sondern besteht auch aus nicht verbundenen Teilstücken.

Große Mauer in China
Chinesische Mauer mit Wachtürmen

Erbaut über viele Jahrhunderte

Es wird angenommen, dass die ersten Mauerbereiche bereits im 7. Jahrhundert vor Christus als Grenzbefestigung errichtet wurden. Bis Mitte des 17. Jahrhunderets wurden immer wieder neuen Mauerteilstücke hinzugefügt. Seit 1987 trägt die Chinesische Mauer den Titel eines Weltkulturerbes der UNESCO.