Singapur in Südostasien

Tradition und Moderne

Singapur ist ein relativ kleiner, sehr auf Sauberkeit bedachter Stadtstaat südlich von Malaysia, in Südostasien gelegen. Die Gesamtfläche von Singapur (der Name bedeutet übersetzt soviel wie "Löwenstadt") beträgt 718,3 km². Etwa 5,5 Millionen Menschen leben insgesamt in dem Inselstaat am südlichen Ender der Malaiischen Halbinsel.

Gardens by the Bay - Park und Gartenanlage in Singapur
Futuristisch - Supertrees in den Gardens by the Bay in Singapur

Dicht besiedelte Inseln

Zu Singapur zählen neben der Hauptinsel noch drei kleinere Inseln und 58 noch kleinere Inselchen. Der Lebensstandard und die Lebenshaltungskosten in Singapur sind, global und bezogen auf Asien, außerordentlich hoch. Der Staatstaat ist als Mischung aus Tradition und Moderne zu bezeichnen.

Mächtiger Handelsplatz an Seehandelsrouten

Singapur besitzt einen riesigen Seehafen. Der Inselstaat an der Malaiischen Halbinsel ist ein bedeutender und mächtiger Handelsplatz in Asien. Die Seehandelsroute die "Straße von Malakka" führt westlich, die "Straße von Singapur" südlich an der Hauptinsel vorbei. Der Inselstaat ist heute Heimat für Menschen aus aller Welt. Chinesen, Malayen und Inder sind dabei die zahlenmäßig größten Volksgruppen im Land. In Singapur herrscht ganzjährig ein tropisch-feuchtes Klima.

Merlion-Fontäne in Singapur City
Merlion Wasserspeier - Wappentier von Singapur im Merlion Park

Heimat zahlreicher Religionen

Für Singapur wurden gleich vier Amtssprachen ausgewählt. Das sind neben Chinesisch und Englisch, auch Malaiisch und Tamil. Etwa 1/3 der Inselbewohner sind Buddhisten. Neben weiteren Weltreligionen ist ein relativ großer Teil der Bevölkerung keiner Glaubensrichtung zugehörig. Singapur war ab 1867 eine britische Kronkolonie. Im Jahr 1963 erlangte Singapur die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich. Im Jahr 1965 erkannte der Nachbarstaat Malaysia den kleinen Nachbar Singapur als souveränen Staat an.

Parks, Wolkenkratzer, traditionelle Stadtviertel

Singapur zählt zu den dichbesiedelsten Regionen der Erde. Trotz der vielen Bewohner bestehen etwa 50% des Stadtstaates aus Parks und parkänhlichen Flächen. Die bekanntesten Parks sind die Singapore Botanic Gardens, East Coast Park und Gardens by the Bay.

Marina Bay Sands  an der Küste Singapurs
Drillings-Hoteltürme mit schiffsähnlicher Aussichtsplattform - Marina Bay Sands

Es gibt sehens- und besuchenswerte Stadtviertel wie Chinatown, Little India oder Arab Street in Singapur. Das ursprüngliche und traditionelle Singapur gibt es am besten auf der nordöstlich gelegenen Insel Pulau Ubin zu entdecken.

Einige der kleineren Insel rund um Singapur sind als Badeinseln zu bezeichnen. So ist ein sehr abwechslungsreicher Urlaubsaufenthalt, mit Kultur und vielfältigen Freizeitangeboten, sehr gut möglich.



Landkarte der Welt - Singapur
Landkarte von Indonesien
Flagge von Singapur

Jurong Island

Die größte Nebeninsel von Singapur ist Jurong Island im Südwesten. Die überwiegend industriell geprägte Insel entstand in dieser Form erst in den Jahren 2009 bis 2010. Vorher noch separate Inseln wurden durch Landgewinnung aus dem Meer zu einer großen Insel verbunden.


Landkarte von Singapur

Landkarte von Singapur



Bildernachweis

Fotolia: 88301511 © martinhosmat083 / 84846772 © f11photo / 97739731 © P. H. Furian / 53245452 © L. Mortula-LGM