Taj Mahal - Grabmal in Indien

Mausoleum in Agra

Das beeindruckende Bauwerk, das Grabmal "Taj Mahal" befindet sich zentral im Norden von Indien, am Rande der Stadt Agra im Bundesstaat Uttar Pradesh. Die weltbekannte Grabstätte befindet sich auf einer Plattform (100x100 Meter groß) am Fluss Yamuna. Erbaut wurde die Anlage in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts als Grablege für die geliebte Frau des islamischen, damaligen Großmoguls Shah Jahan. Mumtaz Mahal, die Frau des Großmoguls, verstarb im Jahr 1631. Der Bau des Mausoleums endete im Jahr 1648. 20.000 Arbeiter und bis zu 1.000 Elefanten sollen bei der Errichtung der Anlage bzw. beim Transport der Materialien mitgewirkt haben.

Grabstätte, muslimisches Mausoleum nahe Agra
Eine Freude fürs Auge - Taj Mahal in Indien

Harmonische Architektur mit Minaretten

Das Hauptgebäude des Mausoleums besitzt einen achteckigen Grundriss. Allein der Kuppelaufbau besitzt eine Höhe von 30 Meter. Umrahmt wird die große, zentrale Kuppel von vier kleineren Kuppelbauten. Die gesamte quadratische Anlage wird von vier Minarett-Türmen begrenzt. Die Grablegen befinden sich zentral im oberen Teil des Hauptgebäudes.

Mogulstil vom Feinsten

Beim Bau von Taj Mahal und der gesamten Anlage wurde sehr viel weißer Marmor verwendet, teils auch mehrfarbiger Marmor, ebenso roter Sandstein. Die feingliedrigen und filigranen Verzierungen in und am Bauwerk sind wunderschön ausgeführt und erfreuen das Auge. Das Grab des Großmoguls, welches später hinzugefügt wurde, ist einzigartig schön mit Blumenwerk verziert. Auf dem Grab seiner Frau sind zusätzlich Koranverse eingraviert worden. In den Marmor wurde eine große Anzahl verschiedener und verschiedenfarbiger Edelsteine eingelassen. Zur Grabanlage gehört ein Gartenbereich und der markante Wassergraben. Die Anlage wurde im sogenannten "Mogulstil" erbaut.

Mausoleum Taj Mahasl in Agra - Indien
Taj Mahal in Agra - Indien

Taj Mahal in Gefahr

Möglich ist es, dass das muslimische Mausoleum mittelfristig nicht mehr existieren wird. Der Bundesstaat Uttar Pradesh wird konservativ-hinduistisch regiert. Für die Regierung hat eine muslimisches Denkmal im Land der Hindus nichts zu suchen. Auf jeden Fall könnte der Abriss von Taj Mahal wegen Einsturzgefahr drohen, falls nicht zeitnah Maßnahmen zum Sanieren der Anlage ergriffen werden. Seit 1983 besitzt Taj Mahal des Status ein UNESCO-Weltkulturerbes. Seine Schönheit und seine harmonische, nahezu symmetrische Bauweise machten das Bauwerk weltbekannt. Neben den Touristen, besuchen vor allem Frischvermählte gerne die Anlage. Indische Muslime nutzen Taj Mahal als Gebetsstätte.