Kempten an der Iller im Allgäu

Historisch sehenswerte Römerstadt

Die Stadt Kempten an der Iller liegt im Südwesten des Freistaates Bayern im Regierungsbezirk Schwaben. Kemptem zählt zu den ältesten Städten in Deutschland und ist heute als Hochschulstadt bekannt. Kempten befindet sich im bayerischen Allgäu und bezeichnet sich selbst als Römerstadt. Etwa 69.000 Menschen leben heute 2020 in Kempten. In Kempten gibt es zahlreiche sehenswerte Gebäude zu entdecken wie die Burghalde, leicht erhöht über der Altstadt gelegen. Die Grenze zum Nachbarland Österreich liegt unweit der Stadt etwas weiter südlich. Kempten besitzt ein großes Angebot in Sachen Kultur.

Kempten - St. Lorenz Kirche - Basilika
Basilika St. Lorenz in Kempten im Allgäu

Empfehlenswert ist das historische Rathaus von Kempten, die Residenz mit allen angeschlossenen Gebäuden sowie das Weidachschlößle. In der sehenswerten Stadt an der Iller gibt es einige Museen und sehenswerte Kirchen. Schon lange vor der Ankunft der Römer um die Zeitenwende war Kempten wahrscheinlich eine stattliche Siedlung im Allgäu.

Kempten im Allgäu wird als Doppelstadt bezeichnet. Einst wurde die Stadt im Allgäu in den Bereich Fürstabtei Kempten und Reichsstadt Kempten unterschieden. So "herrschten" einst in einem Bereich der Stadt kirchliche Herrscher, im anderen weltliche Herrscher, daher Doppelstadt. Baulich ist dies noch heute zu erkennen, ansonsten ist die einst doppelte Stadt heute natürlich zu einer Einheit geworden.

Sehenswürdigkeiten in Kempten im Allgäu

  • Allgäu-Museum
  • Erasmuskapelle
  • Allgäuer Burgenmuseum
  • Burghalde
  • Marktplatz
  • St. Mang-Platz
  • Fürstäbtliche Residenz
  • Orangerie
  • Museen im Marstall
  • St. Lorenz-Basilika
  • Kornhaus
  • Stiftsstadt
  • Hildegardplatz
  • Zumsteinhaus
  • Archäologischer Park Cambodunum



Landkarte von Deutschland - Bayern
Landkarte von Bayern - Kempten



Bildernachweis

Fotolia: 74641746 © H. u. C. Ede