Kunigundenweg durch Franken

Pfad der Mönche und Kaufleute

Der Kunigundenweg - Wanderweg in Franken führt von Aub bis nach Bamberg. Der Kunigundenweg, auch der Bamberger Weg genannt, hat eine Länge von ca. 106 Kilometer.

Kaiserdom Bamberg St. Peter und St. Georg
Kaiserdom in Bamberg - das Ziel der Pilger

Seinen Ursprung hat der Kunigundenweg im 9. Jahrhundert. Die Benediktiner-Mönche nutzen die Pfade des heutigen Kunigundenweges als Verbindungsweg zwischen den Klöstern, zur Bischofstadt Bamberg. Neben der Verwendung als Pilgerpfad, wurde der Weg auch als Handelsroute von Kaufleuten genutzt.




Abseits der Zivilisation

Auf dem Kunigundenweg passiert der Wanderer recht wenige Gemeinden, er wird geführt durch einsame Natur- und Kulturlandschaften. Im Mittelalter wurde der heutige Kunigundenweg zum Pilgerpfad, da viele Menschen zum Grab des "Heiligen Kaiserpaares" zum Bamberger Dom pilgerten.

Landkarte von Bayern - Kunigundenweg

Bildernachweis

Fotolia: 817652 © Y. Azrelyan