Tegernsee und Tegernseer Tal

Der Charme des Voralpenlandes

Der Tegernsee, die Ferienregion am Tegernsee, befindet sich im bayerischen Landkreis Miesbach inmitten einer wunderschönen Voralpenlandschaft südllich von München. An den äußerst saubere Binnensee grenzen die bei Touristen sehr beliebten Ferienorte Rottach-Egern, Bad Wiessee, Gmund, Kreuth und die Stadt Tegernsee an.

Rottach-Egern am Tegernsee
Rottach-Egern am südlichen Ende des Tegernsees

Der beliebte Schliersee befindet sich östlich vom Tegernsee. Im Westen schließt sich das Tölzer Land an die Tegernsee-Region an. Mit einer Fläche von etwa 6,5 Kilometer x 1,5 Kilometer gehört der Tegernsee nicht zu den allergrößten bayerischen Binnenseen.

Ein Kloster als Keimzelle der Besiedlung

Am östliche Ufern des Tegernsees befindet sich das einstige Benediktinerkloster Tegernsee, welches heute als Schloss Tegernsee im Besitz der "Wittelsbacher" ist. Die Mönche kamen schon Mitte des 8. Jahrhunderts an den Tegernsee und förderten damit die Besiedlung rund um den Tegernsee entscheidend. Das Kloster besaß im Mittelalter große Reichtümer und viel Land. Wertvolle handgeschriebene Bücher wurden von Mönchen am Tegernsee angefertigt. Anfang des 19. Jahrhunderts ging das Kloster in den Besitz des Wittelsbacher Adelsgeschlechts über.

"Entdeckt" durch König Max I.

Für den Tourismus entdeckte wurde der Tegernsee, das Tegernseer Tal, vom bayerischen König Max I.. In der Folge besuchte auch die gut betuchte Münchener Gesellschaft und Adelige aus ganz Europa den Tegernsee und das Tegernseer Tal. Heute liegt der Tegernsee etwa eine Autostunde von der bayerischen Metropole München entfernt. Im Süden den Tegernseer Tals bilden hohe Berge die Grenze zum Nachbarland Österreich.




Zahlreiche Freizeitaktivitäten für sportliche Naturen

Die ganze Region am Tegernsee ist hervorragend für vielfältigste Freizeitaktivitäten nutzbar. Die Berge erlauben das Klettern und das Drachenfliegen. Im Sommer ist Wandern und Radfahren sehr beliebt; im Winter alpines Skifahren, Rodeln und Skilanglauf. Der Tegernsee selbst ist bei Seglern und Surfern sehr beliebt.

Kirche von Rottach-Egern am Tegernsee
Rottach-Egern - Idylle am Tegernsee

Kunst und deftige Köstlichkeiten

Gerade zur Ferienzeit finden rund um den Tegernsee zahlreich kulturelle Veranstaltungen statt, wie Musikfestivals und Bauerntheater. Für hungrige Münder bietet die regionale Küche des Tegernsees und des Tegernseer Tals wirkliche Köstlichkeiten an.

Die Ferienorte am Tegernsee

Die Gemeinde Gmund am Tegernsee konnte bis heute seinen ursprünglichen Charakter bewahren. Gmund ist besonders gut geeignet für den Familienurlaub mit Kindern. Beim Urlaub in der wunderschönen Natur ist Erholung garantiert. Auch Kreuth ist sehr beliebt bei Familien. Inmitten der vielfältigen Natur am Tegernsee ist Langeweile verboten. Am südlichen Ende des Tegernsees befindet sich die Gemeinde Rottach-Egern. Besonders bei Künstlern war und ist Rottach-Egern als Wohnort sehr beliebt. Kultur spielt eine große Rolle in Rottach-Egern.




In Bad Wiessee schließlich befinden sich die bekannte und Linderung bei diversen Leiden versprechende Jodschwefelquellen. Dort befindet sich die stärkste Jodschwefelquelle ganz Deutschlands. Bad Wiessee ist ein beliebter und gut besuchter Kurort am Tegernsee.

Landkarte von Bayern - Tegernsee

Bildernachweis

Fotolia: 13534972 © H. u. C. Ede / 15647592 © F. Fleischmann