Reinickendorf - Berliner Bezirk

Grünes Gebiet in Berlins Norden

Als Dorf wurde Reinickendorf erstmals um das Jahr 1300 schriftlich erwähnt. Im gesamten Bezirk Reinickendorf in Berlin leben etwa 240.000 Menschen. Im Jahr 1920 vereinigten sich sechs Dörfer zur Gemeinde Reinickendorf. Kurze Zeit später wurde das Gebiet ein Teil von Groß-Berlin.

Märkisches Viertel Wohnsiedlung Berlin
Märkisches Viertel - Wohnsiedlung in Reinickendorf

Reinickendorf ist ein wirklich sehr grüner Bezirk Berlins mit reichlich Natur, Wäldern und Seen. Dort ist Wassersport, Bootfahren, Radfahren und Wandern sehr beliebt.




In Reinickendorf befindet sich der einstige Borsig-Industriekomplex. Der Borsigturm, die Borsighallen und das Borsigtor sind bis heute aus historisch-architektonischer Sicht sehr interessant. Der Flughafen Tegel befindet sich im nordwestlichen Berliner Bezirk. Der Name des Berliner Bezirks entspringt wahrscheinlich nicht dem Vorkommen von Füchsen im heutigen Stadtgebiet.

Gevatter Fuchs

Stadtteile - Berliner Bezirk Reinickendorf

  • Reinickendorf
  • Tegel
  • Konradshöhe
  • Heiligensee
  • Frohnau
  • Hermsdorf
  • Waidmannslust
  • Lübars
  • Wittenau
  • Märkisches Viertel
Landkarte von Berlin - Reinickendorf
Stadtteile von Reinickendorf

Bildernachweis

Panthermedia: 59125 © ShakesBeer
Fotolia: 10259601 © T. Klimmeck