Brandenburg und Potsdam

Land der 3.000 Seen

Das Bundesland Brandenburg befindet sich im Osten von Deutschland und grenzt an den europäischen Nachbarn Polen an. Berlin, die Hauptstadt Deutschlands, gleichzeitig unabhängiger Stadtstaat, liegt im Zentrum des Landes Brandenburg. Die Hauptstadt von Brandenburg ist Potsdam. Das recht dünn besiedelte Land im Nordosten ist geprägt von Seenlandschaften, Wäldern und wird durchkreuzt von Flüssen und Kanälen.

Havelland - Windmühle in Werder
Bockwindmühle in Werder an der Havel

Die mehr als 3.000 Seen und 30.000 Kilometer Fließgewässer bestimmen das Landschaftsbild in Brandenburg stark. Zu DDR-Zeiten in drei Bezirke aufgeteilt, gründete sich das Bundesland Brandenburg nach der Wiedervereinigung im Jahr 1990 neu. Die Einwohnerzahl betrug im Jahr 2009 ca. 2,51 Millionen Einwohner.

Schloss Sanssouci - Erbe vergangener Tage

Die Landeshauptstadt ist Postdam. Dort befindet sich auch das berühmte Schloss Sanssouci, das Postdamer Juwel im Rokokostil. Ein leuchtendes Beispiel für europäische Völkerverständigung ist die Viadrina-Europa-Universität in Frankfurt an der Oder. Dort studieren seit 1991 Polen und Deutsche gemeinsam.

Langsam geht es aufwärts

Nach der Wiedervereinigung hatte es gerade Brandenburg sehr schwer, mit den wirtschaftlich besser aufgestellten Westbundesländern mitzuhalten. Doch inzwischen hat sich durch gute Politik und richtige Entscheidungen sehr viel getan im Lande Brandenburg.




33.000 km Wasserstraßen

Die höchste Erhebung in Brandenburg ist der Kutschenberg in der Region Oberspreewald/Lausitz. Das Gebiet von Brandenburg ist geologisch dem Norddeutschen Tiefland zuzurechnen. Im Laufe der Jahrhunderte wurden durch die Menschen in Brandenburg schon große Moorflächen trockengelegt, um Siedlungsraum zu erhalten.

Wasserlandschaft in Brandenburg
Geltow bei Potsdam in Brandenburg

In Brandenburg gibt es zahlreiche Landschaftsformen, die in der letzten Eiszeit entstanden sind. Die Flüsse Havel, Spree, Nuthe, Rhin und Dahme, dazu die unzähligen Kanäle erreichen aneinandergereiht eine Länge von 33.000 km. Brandenburg ist eindeutig das gewässerreichste Bundesland in Deutschland.




Berlin-Brandenburg ist Geschichte

Nach dem verlorenen 2. Weltkrieg trennten die alliierten Mächte Berlin vom Land Brandenburg ab. In den Jahrhunderten davor waren Berlin und Brandenburg eine feste Einheit. Es gibt Bestrebungen, das Land Brandenburg und Berlin wieder zu einem gemeinsamen Bundesland zu vereinen. Das Vorhaben scheiterte aber im Jahre 2006. Die Brandenburger Bevölkerung stimmte bei einer Volksabstimmung gegen die Fusion bzw. war die Teilnahme an der Volksabstimmung in Brandenburg so gering, dass die Wahl für nicht gültig erklärt werden musste. Aber auch ohne Fusion arbeiten Berlin und Brandenburg sehr gut zusammen.

Kloster Chorin in Brandenburg
Das einstige Kloster Chorin in Brandenburg

Brandenburg profitiert in diesem Fall von der Metropole Berlin als europäischem Ballungsraum. Dazu profitiert das Land Brandenburg von den EU-Strukturförderungsmitteln. Jede Ansiedlung oder Schaffung von Wirtschaftkraft im strukturschwachen Brandenburg wird mit Mitteln aus Brüssel unterstützt.

Brandenburg - ökologisches Vorzeigeland

Brandenburg ist Deutschlands Vorzeigebundesland im bezug auf erneuerbare Energien. So wurde Brandenburg im Jahre 2008 mit dem Leitstern 2008 ausgezeichnet, als Deutschlands Vorreiter bei der Erzeugung und Verwendung von erneuerbarer Energien zum Erreichen der Klimaziele.

Landkarte von Brandenburg

Beliebte Städte in Brandenburg

Reiches kulturelles Erbe

Das Land Brandenburg besitzt mehr als 500 Herrenhäuser und Schlösser, 10.000 Denkmäler und über 20.000 archäologische Fundstätten. Das überwiegend landwirtschaftlich geprägte Brandenburg ist das krasse Gegenteil der Metropole Berlin. An besonders kulturhistorischen Stätten besitzt das Land Brandenburg noch das Schloss Rheinsberg und die Klosterruine Chorin. Es gibt 200 Museen und 175 öffentliche Bibliotheken in Brandenburg. Die Medien- und Filmstadt Babelsberg ist ein weiteres besonderes Highlight im Bundesland.

Strukturwandel schreitet voran

Inzwischen hat sich das Land Brandenburg zu einem recht modernen Dienstleistungs- und Industriestandort entwickelt. Am Ende des Weges ist man damit aber noch nicht angekommen. Es gibt noch viel zu tun in Brandenburg. Inzwischen verringert sich die hohe Arbeitslosigkeit im Lande etwas, die Abwanderungsraten sinken. Es wird wieder mehr investiert in Brandenburg.

Von politischer Seite wird auf die Förderung von Familien, die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Kinderwunsch durch die Bereitstellungen von in Deutschland überdurchschnittlich vielen Betreuungsplätzen für Kinder einen besonderen Wert gelegt.


Landkarte von Brandenburg

Landkarte von Brandenburg


Bildernachweis

Fotolia: 21685943 © M. Krüttgen
Panthermedia: 1767799 © Peterwnw