Elbphilharmonie in Hamburg

Teure Baustelle in der Hansestadt

Neben dem Untergrundbahnhof "Stuttgart 21" und dem ewigen "Berliner Flughafen" war die Elbphilharmonie am Hamburg Hafen seit Jahren die bekannteste Baustelle Deutschlands. Das nun Ende 2016 vollendete, riesige Konzerthaus befindet sich am "Alten Hamburger Hafen", südlich der Speicherstadt, in der Hafencity. Anfang 2017 sollen nun dort die ersten Konzerte Stattfinden.

Hamburger Elbphilharmonie
Mittig die Baustelle der Elbphilharmonie

Baukosten stiegen in unglaubliche Höhen

Seit dem Jahr 2007 wurde an dem 110 Meter hohen Gebäude gearbeitet. Geplant war die Eröffnung der Elbphilharmonie ursprünglich für das Jahr 2010. Heute geht man von einem Eröffnungstermin im Januar 2017 aus. Explodiert sind die Baukosten für das Konzerthaus. Ursprünglich waren Baukosten von 77 Millionen Euro geplant. Mittlerweile sind die Kosten für die Elbphilharmonie um über das 10fache gestiegen!

Glaskasten auf einem ehemaligen Warenspeicher

Markant ist der blau-gläserne, aus einzelnen Glaselementen bestehende Aufbau der Elbphilharmonie mit dem wellenförmig geschwungenen Dach. Als Basiskörper für den Konzertsaal dient der ehemalige "Kaiserspeicher A", der komplett entkernt wurde. Innen wurde komplett alles im Speicher erneuert, außen blieb die denkmalgeschützte Fassade des einstigen Warenspeichers vorhanden.

Der Kaiserspeicher misst sechs Stockwerke, der Glasaufbau nochmals 20 Stockwerke. Nach der Fertigstellung der Elbphilharmonie sollen im Inneren drei verschieden große Konzertsäle, ein Hotel, Gastrononomie, 45 Eigentumswohnungen und ein großes Parkhaus Platz finden.