Heidelberger Altstadt und "Alte Brücke"

Barockes Erbe des Mittelalters

Die Altstadt von Heidelberg in Baden-Württemberg befindet sich zwischen dem Neckar und der Heidelberger Schlossruine am bewaldeten Hang des Königstuhls und zieht sich weit am Ufer des Neckar entlang. Die historische Altstadt von Heidelberg zeigt zahlreiche barocke Elemente.

Altstadt von Heidelberg in Baden-Württemberg
Heidelberger Schloss mit Brückentor und Neckarbrücke

Die heute sichtbare Altstadt von Heidelberg entstand etwa ab dem 13. Jahrhundert. Bei Kämpfen in Pfälzischen Erbfolgekrieg wurden die Gebäude der heutigen Altstadt verwüstet, sie brannten ab (1693). Dass die Heidelberger Altstadt heute ein überwiegend "barockes Gesicht" trägt, ist diesem Unglück zu verdanken. Zahlreiche Häuser wurden damals im Stile des Barock wieder aufgebaut.




Zur Altstadt zählen der Schlossberg, Heidelberger Schloss, das Brückentor und die Neckarbrücke (offiziell: Karl-Theodor-Brücke), "Alte Brücke" genannt. Der Bereich zwischen Schloss und Neckarbrücke ist heute überwiegend gastronmisch auf Touristen ausgelegt. Die Heidelberger Altstadt ist verhältnismäßig groß, sie zieht sich um Ufer des Neckar entlang mit zahlreichen Plätzen, der "Alten Universität" und einigen Kirchen.

Brückentor - Stadttor in Heidelberg
Brückentor in Heidelberg

Glück hatte die Heidelberger Altstadt im Zweiten Weltkrieg, sie blieb nahezu unversehrt. Nur die "Alte Brücke" über den Neckar wurde auf dem Rückzug von der deutschen Wehrmacht im Jahr 1945 gesprengt. Nach zwei Jahren Bauzeit nach dem Krieg war sie glücklicherweise wieder hergerichtet.

Landkarte von Baden-Württemberg - Heidelberg

Bildernachweis

Fotolia: 4719062 © V. Khiman
Panthermedia: 03257861 © ma-sc