Wismar in Mecklenburg-Vorpommern

Hansestadt an der Wismarer Bucht

Die Hansestadt Wismar liegt in Mecklenburg-Vorpommern an der Wismarer Bucht an der Ostseeküste. Schon um das 10. Jahrhundert siedelten sich slawische Familien an der Ostseebucht am Ort des heutigen Wismars an. Die älteste Kirche der Stadt ist die Nikolaikirche. Um diese Kirche herum entstand etwa im 12. Jahrhundert ein stetig anwachsendes Dorf. Handwerker, Kaufleute, Bootsbauer und Segelmacher siedelten sich an der Wismarer Bucht an. Im Jahr 1229 wurde Wismar dann erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1259 wurde die Stadt an der Wismarer Bucht Mitglied des Hanse-Handelsverbundes. Die Stadt blühte auf, viel Reichtum kam in die Stadt an der Ostsee.

St. Nikolai Kirche Altstadt Wismar
Spätgotische Nikolaikirche in der Altstadt von Wismar

Wichtiges Handelszentrum

Auch auf dem Festland lag Wismar in Mecklenburg-Vorpommern an einer wichtigen, norddeutschen Handelsroute, welche kostbare Güter wie Salz und Tuche aus West- und Osteuropa transportierte. Von Wismar aus gelangten schließlich die angekarrten Güter hinaus zu allen Handelsposten der Hanse und von dort aus in alle Welt. Noch heute zeugen zahlreiche Bauwerke der Altstadt von dem vergangenen Reichtum. Nach dem Ende des Hansebundes im 16. Jahrhundert, versank die Stadt Wismar bald im dunklen Niemandslands des Mittelalters. Mitte des 16. Jahrhunderts kam die Reformation nach Wismar.

Zurück zu alter Stärke

Zur Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs die wirtschaftliche Stärke der Stadt an der Wismarer Bucht wieder merklich an. Der Seehandel bekam wieder größere Bedeutung. Auch die nun in Wismar ansässige Werftindustrie trug zur wirtschaftlichen Stärkung der Stadt bei. Im 2. Weltkrieg schließlich wurde Wismar großer Schaden zugefügt, die Zerstörungen waren enorm. Zu Zeiten der DDR nach dem 2. Weltkrieg war Wismar ein bedeutenden Handelsposten an der Ostsee. Nur der Hafen von Rostock war zu dieser Zeit noch bedeutender. Der ansässige Schiffsbau sicherte zahlreiche Arbeitsplätze in der Stadt. Nach dem Zusammenbruch, dem Ende der DDR, wurde die Altstadt von Wismar ab dem Jahr 1991 großflächig restauriert. Die Grundsubstanz der Gebäude der Altstadt war "Gott sei Dank" erhalten geblieben.

Kaufmannshaus Giebelhaus in Wismar
Giebelhaus in der Altstadt von Wismar - Mecklenburg-Vorpommern

Man spricht (sprach) Schwedisch

Nach dem 30jährigen Krieg im Jahr 1648 wurde das damals stark zerstörte Wismar Hoheitsgebiet der Schweden. Erst im Jahr 1903 wurde Wismar endgültig wieder ein Teil von Mecklenburg. Das schwedische Erbe in Sachen Architektur, Traditionen und Kultur ist in Wismar noch heute zu spüren und zu sehen. Seit 2002 besitzt die Altstadt von Wismar die Auszeichnung als UNESCO-Weltkulturerbe. Die Anzahl der Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hansestadt ist hoch. Spaß macht es, an der Kaimauer des Alten Hafens von Wismar zu sitzen und den regen Schiffsverkehr zu beobachten.

Wasserkunst Marktplatz in Wismar mit historischen Häusern am Abend
Wasserkunst vor den Kaufmannshäusern am Marktplatz von Wismar

Tourismus und Wissenschaft

Etwa 42.000 Menschen leben derzeit in der ehemaligen Hansestadt Wismar. Nach Rostock ist Wismar die zweitgrößte Hafenstadt an der Ostsee von Mecklenburg-Vorpommern. Der Reichtum durch die Hanse, die verschiedenen Baustile, Epochen und Herrscher über Wismar haben ihre Spuren in der Stadt hinterlassen. Wismar ist heute ein bedeutender Hochschul-Standort an der Ostsee. Neben Wassersport an der Wismarer Bucht, ist das Radfahren in der flachen Region rund um die ehemalige Hansestadt sehr beliebt.

Sehenswürdigkeiten in Wismar

  • Alter Schwede
  • Archidiakonat
  • Baumhaus
  • St.-Nikolai-Kirche
  • Historisches Rathaus
  • Grube - künstlicher Wasserlauf
  • St.-Georgen-Kirche
  • Marienkirchturm
  • Fürstenhof
  • Heiligen-Geist-Kirche
  • Marktplatz
  • Lindengarten
  • Krämerstraße mit Giebelhäusern
  • Lohberg
  • Rathauskeller
  • Schabbellhaus
  • Zeughaus
  • Wassertor
  • Wasserkunst am Marktplatz
  • Weinhandlung "Zum Weinberg"
  • Scheuerstraße mit Giebel- und Traufenhäusern



Landkarte von Deutschland - Mecklenburg-Vorpommern
Landkarte von Mecklenburg-Vorpommern - Hansestadt Wismar


Bildernachweis

Fotolia: 48559258 © Artalis-Kartographie / 48366765 © World travel images / 71934174 © Bergringfoto
Shutterstock: 1652149909 © R. Conrad