Hann. Münden in Niedersachsen

Drei-Flüsse-Stadt im Weserbergland

Die Stadt Hann. Münden liegt im Süden von Niedersachsen, unmittelbar an der Grenze zu Hessen und wird als Drei-Flüsse-Stadt bezeichnet. In Hann. Münden vereinigen sich die Flüsse Fulda und Werra zur Weser. In Hann. Münden, idyllisch in einer grünen Hügellandschaft gelegen, leben etwa 23.500 Menschen. Die Kleinstadt im Mündener Talkessel besitzt eine sehenswerte, mittelalterliche Altstadt.

Hann. Münden in Niedersachsen
Panoramablick über Hann. Münden in Niedersachsen

Stadt mit wechselhafter Geschichte

Ende des 12. Jahrhunderts wurde Hann. Münden erstmals urkundlich erwähnt. Wahrscheinlich befand sich schon sehr viel früher eine Siedlung an diesem wunderschönen Ort, da bereits im 12. Jahrhundert eine stattliche Befestigung um Hann. Münden errichtet wurde. Im Mittelalter blieb die Stadt in Südniedersachsen von Kriegen und Reformationsquerelen nicht verschont. Die Nazi-Zeit war eine unrühmliche Epoche für die Stadt.

Hann. Münden - Fachwerhhäuser Altstadt
Fachwerkhäuser in der Altstadt von Hann. Münden

Fachwerkhäuser von Hann. Münden

Hann. Münden kann mit Recht das Fachwerk-Juwel im Weserbergland genannt werden. Die Altstadt besteht aus 700 Fachwerkhäusern, einem Renaissance-Rathaus, einem Schloss der Welfen, Wehrtürmen und einer mittelalterlichen Stadtbefestigung.




Freizeitaktivitäten in der Region

Der historische Stadtkern von Hann. Münden ist vollgepackt mit sehenswerten, historischen Bauten. Wer genug von der Kultur der Stadt hat, kann sich beim Wandern, Reiten oder Radfahren in der umgebenden Region erholen.




Landkarte von Deutschland - Niedersachsen


Landkarte von Niedersachsen - Hann. Münden




Bildernachweis

Fotolia: 56357733 © Frofoto / 43474445 © runzelkorn