Northeim in Niedersachsen

Im "Niedersächsischen Bergland"

Northeim liegt im Süden von Niedersachsen, nördlich von Göttingen, im "Niedersächsischen Bergland". Der Rhumekanal fließt durch Northeim, die Leine fließt an Northeim vorbei. Fachwerkhäuser und die St. Sixti-Kirche sind die Wahrzeichen von Northeim. Die Stadt liegt an der "Northeimer Seenplatte", die erweiterte Region um die Stadt ist als äußerst wasserreich zu bezeichnen. Durch großflächigen Kiesabbau werden immer wieder neue Seenlandschaften künstlich erschaffen.

Fachwerkhäuser und Kirche in Northeim
Fachwerkstraße und St. Sixti - Kirche

Schöne Altstadt

Nördlich der Stadt mit etwa 29.000 Einwohnern liegt die Stadt Einbeck. Ende des 8. Jahrhunderts wurde das heutige Northeim erstmals urkundlich erwähnt. Northeim besitzt eine wunderschöne Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern und engen, mittelalterlichen Gassen.




Mittelalterliche Gebäude

Glücklicherweise wurde Northeim im 2. Weltkrieg nur marginal zerstört. Der Marktplatz der Stadt, mit umstehenden Bürgerhäusern, ist sehr sehenswert. Northeim in Südniedersachsen besitzt eine in großen Teilen gut erhaltene, mittelalterliche Stadtmauer.




Landkarte von Deutschland - Niedersachsen


Landkarte von Niedersachsen - Northeim




Bildernachweis

Fotolia: 25072914 © BildPix.de