Stade an der Schwinge

Hansestadt mit historischer Altstadt

Die Hansestadt Stade liegt an der Schwinge, unweit der Unterelbe, westlich von Hamburg in Niedersachsen. Umgeben von den Elbmarschen, spielt Wasser, spielen die Wasserwege der Region, noch immer eine wichtige Rolle für Stade.

Alter Hansehafen in Stade - Stadtgraben -  und Bürgerhäuser
Alter Hansehafen von Stade - Fachwerkhäuser

Der "norddeutsche Obstgarten", das "Alte Land" beginnt in unmittelbarer Nähe von Stade. Durch die Stadt fließt die Schwinge, die bald darauf in die Elbe mündet. Stade besitzt eine sehr sehenswerte Altstadt mit mittelalterlichen Bürgerhäusern und weiteren historischen Sehenswürdigkeiten.




Handelsplatz vergangener Tage

Mit etwa 46.000 Einwohnern ist Stade als mittelgroße Stadt zu bezeichnen. Obwohl Hansestadt im Mittelalter, konnten am Hafen von Stade seit jeher nur mittelgroße Schiffe vor Anker gehen. Dem wirtschaftlichen als Handelsplatz der Hanse tat dies jedoch keinen Abbruch.

Kaufmannshäuser am Hansehafen in Stade
Fachwerkhäuser - Alter Hansehafen in Stade

Strategisch gute Lage für den Handel

Stade lag im Mittelalter sowohl am Wasser, als auch zu Land, an wichtigen Handelsstraßen in Norddeutschland. Schon Mitte des 1. Jahrtausends war die Region des heutigen Stade besiedelt.




Landkarte von Deutschland - Niedersachsen


Landkarte von Niedersachsen - Stade




Bildernachweis

Fotolia: 51365665 © etfoto / 86506958 © TELCOM-PHOTOGRAPHY