Stadthagen in Niedersachsen

Ehem. Residenzstadt Schaumburger Grafen

Die Stadt Stadthagen liegt im Südwesten von Niedersachsen, an den Ausläufern des südlich gelegenen Weserberglandes. Stadthagen bezeichnet sich als "Stadt der Weserrenaissance". Gegründet wurde Stadthagen Anfang des 13. Jahrhunderts durch einen Schaumburger Grafen.

Schloss in Stadthagen - Niedersachsen
Schloss Fürstenhaus zu Schaumburg-Lippe in Stadthagen

Erbe vergangener Zeiten

Während der Renaissance im 16. bis zum 17. Jahrhundert war Stadthagen eine wichtige Residenzstadt. Zahlreiche mittelalterliche, heute noch vorhandene Bauten der Stadt, wurden während der Residenzzeit errichtet. Der Baustil der Weser-Renaissance ist in Stadthagen unverkennbar. Ab dem 16. Jahrhundert wurde in Stadthagen der Abbau von Steinkohle betrieben. Mitte des 20. Jahrhunderts wurden aufgrund fehlender Wirtschaftlichkeit die Bergbau-Schächte von Stadthagen verschlossen.




Am Weserbergland

Stadthagen liegt an den Ausläufern des Weserberglandes zwischen Hannover und Minden. Etwa 22.700 Menschen leben in der gemütlichen Kleinstadt, jedoch besitzt Stadthagen mit der historischen Altstadt ein beachtliches, kulturelles Erbe.

Fachwerkhaus Amtspforte in Stadthagen
Amtspforte Stadthagen 16. Jahrh., heute Heimatmuseum

Sehenswürdigkeiten in Stadthagen

  • Alte Lateinschule
  • Amtspforte
  • Bürgerhäuser am Marktplatz
  • Franziskanerkloster
  • Gebäude "Goldener Engel"
  • Historischer Marktplatz
  • Historisches Rathaus
  • Johaniskapelle
  • Landsbergscher Hof
  • Schaumburger Schloss
  • Stadtgarten
  • St. Martini-Kirche mit Mausoleum
  • Turm am Viehmarkt



Landkarte von Deutschland - Niedersachsen


Landkarte von Niedersachsen - Stadthagen




Bildernachweis

Fotolia: 17743448 © BildPix.de / 106496322 © panoramarx