Kurpfalz in Südwest-Deutschland

Klimatisch bevorzugte Region mit Kultur der Pfälzer Fürsten

Die Kurpfalz, richtig gesagt: das Kurfürstentum Pfalz, ist eine der historisch bedeutsamen Regionen in Deutschland und erstreckt sich von Rheinland-Pfalz bis nach Hessen und Baden-Württemberg. Bis ins heute französische Elsass erstreckte sich die Kurpfalz-Region einst nach Westen.Bis zum Jahr 1777 war die Bezeichnung "Kurpfalz" offiziell im Sprachgebrauch, bis zum Ende der Ära Napoleons. Die Bezeichnung Kurpfalz hat jedoch die Zeit bis heute überdauert. Heute wird als Kurpfalz-Region nur noch der badische Teil, der rechtsrheinische Bereich der ehemaligen Pfalzgrafenregion bezeichnet.

Schloss Schwetzingen
Residenzschloss der Pfälzer Kurfürsten - Schloss Schwetzingen

Städte wie Worms, Speyer, Heidelberg und Schwetzingen befinden sich in der historischen Kurpfalz und zeigen heute ihr reiches, kulturelles Erbe der damailgen Zeit. Übertragen trägt die Region heute die Bezeichnung Metropolregion Rhein-Neckar im Rhein-Neckar-Kreis. Etwa 110 Theater und mehr als 230 Museen befinden sich gegenwärtig in der historischen Kurpfalz-Region. Schon die Römer fühlten sich vor 2.000 Jahren in dieser wunderschönen Region nahe der Oberrheinischen Tiefebene wohl. Die Römer brachten den Wein in die Kurpfalz. Das fast mediterrane Klima und die Böden der kurpfälzischen Region waren schon damals hervorragend für den Weinanbau geeignet. Unzählige Rad- und Wanderwege befinden sich in den abwechslungsreichen Landschaften der historischen Kurpfalz-Region.

Kurfürst der Pfalz: Karl Theodor

Ihre Blütezeit hatte die Kurpfalz Mitte des 18. Jahrhunderts unter der Herrschaft des Kurfürsten Karl Theodor. Sein kulturelles Erbe wirkt bis heute nach. In der Kurpfalz-Region wird in erster Linie ein pfälzischer Dialekt gesprochen. Das klimatisch bevorzugte Gebiet der Bergstraße zählt zur Region der historischen Kurpfalz und bildet den Übergang zum Odenwald. Die Region "Bergstraße" ist bekannt für ihr meist mildes Klima und für den Obstanbau. In der Regel blühen die Obstbäume an der Bergstraße wesentlich früher als Obstbäume in anderen Regionen von Deutschland.

Schloss Mannheim in Baden-Württemberg
Mannheimer Schloss - Residenzschloss der historischen Kurpfalz-Region

Wein, Schlösser und abwechslungsreiche Naturlandschaften

Die Region der Kurpfalz, im besonderen die Neckar-Region, bietet neben dem Wein zahlreiche hervorragende Wanderwege, die sich durch die Höhenlagen der Weinberge, aber auch durch Wälder und Kulturlandschaften bewegen. Die zahlreichen mittelalterlichen Bauwerke entlang des Neckars wie Schlösser, Burgen, Burgruinen, aber auch Fachwerkhäuser und Kirchen, machen Lust auf einen Abstecher in die kleinen, gemütlichen Städtchen der Region. Das Schloss in Schwetzingen und das Mannheimer Schloss spielten im Mittelalter zu Zeiten der Kurpfalz eine bedeutende Rolle.

Stadtmauer am Wormser Nibelungenmuseum
Mittelalterliche Stadtmauer am Nibelungenmuseum in Worms

Hagen, Siegfried, der Drache und noch viel mehr

Die Nibelungensage soll sich in der Kurpfalz, im Gebiet von Worms, zugetragen haben. Die Bezeichnung Kurpfalz stammt von den Kurfürsten, die diese Region Deutschlands im Mittelalter beherrschten. Die Quadratestadt Mannheim ist für ihre weit sichtbare Industriekultur bekannt. Die liebliche Stadt Heidelberg am Neckar ist für die weltbekannte Schlossruine, ihre Altstadt und ihre Universität bekannt. In den zahlreichen kleinen Weinorten der Kurpfalz spielt, neben dem leckeren Wein und regionalen Köstlichkeiten, vor allem die Geselligkeit eine wichtige Rolle. Heute wird die Bezeichnung Kurpfalz in erster Linie für touristische Zwecke vermarktet.

Landkarte Deutschland - Region Kurpfalz

Kulturelle Sehenswürdigkeiten der Kurpfalz

  • Heidelberger Schloss
  • Dom zu Speyer
  • Mannheimer Luisenpark
  • Kurfürstliches Schwetzinger Schloss
  • Mannheimer Schloss

Bildernachweis

Shutterstock: 1092739871 © A. Ovchinnikoff / 148035569 © H.E.Knab