Siegerland-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen

Ausgedehnte Wälder und viel Ruhe

Die Region Siegerland-Wittgenstein befindet sich in Südwestfalen im Bundesland Nordrhein-Westfalen, an der Grenze zu Hessen und Rheinland-Pfalz. Das Gebiet im südöstlichen Nordrhein-Westfalen besticht mit sauberen Quellen, ausgedehnten Wäldern und gepflegten Kulturlandschaften. Das Rothaargebirge mit dem Naturpark Rothaargebirge befindet sich in der Region Siegerland-Wittgenstein. Die Bezeichnung Siegen stammt von einem Fluss, welcher im Rothaargebirge entspringt, durch das Siegerland fließt, um letztendlich in den Rhein zu münden. Der Name Wittgenstein entspringt der einstigen Grafschaft Wittgenstein, Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Sayn-Wittgenstein-Hohenstein.

Fachwerkhäuser in Freudenberg im Siegerland
Historische Fachwerkhäuser in Freudenberg, Stadtteil "Alter Flecken"

Auf dem Rothaarkamm entspringen die Flüsse Sieg, Lahn und Eder. Ihre Quellen liegen nur wenige Kilometer auseinander. Das Rothaargebirge ist eine ergiebige Quellenregion. Der berühmte Rothaarsteig-Wanderweg führt auf einer Länge von 154 Kilometer von Brilon im Sauerland bis nach Dillenburg am Westerwald durch die abwechslungsreichen, hügeligen Wald- und Kulturlandschaften. Die hügelige Region ist bei Mountainbikern sehr beliebt.

Waldreichstes Gebiet in Deutschland

Mit einem Waldanteil von etwa 65% ist der Landkreis Siegen-Wittgenstein der waldreichste Kreis in Deutschland. Die Berge des Wittgensteiner Berglandes reichen in Höhen bis zu 800 Meter. Die Region Siegerland-Wittgenstein ist eine beliebte Wander- und Radfahrregion. Der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge ist der zweitgrößte Naturpark in Deutschland. In der einsamen Waldregion von Bad Berleburg existiert seit 2013 wieder eine kleine und scheue Gruppe an wilden Wisenten.

Wisente im Wald bei Bad Berleburg
Wiederansiedlungsprojekt - Freilaufende Wisente im Rothaargebirge

Siegerland-Wittgenstein - Kultur und Natur

Einst prägte Industrie und Bergbau das Siegerland und Wittgenstein in Südwestfalen. Landwirtschaft ist sehr verbreitet in der Region. Wirklich zahlreiche Burgen, Schlösser und Klöster gibt es in Siegerland-Wittgenstein zu entdecken. Spuren der Siegerländer Haubergswirtschaft (genossenschaftliche Waldbewirtschaftung), Wallburgen aus der Eiszeit und Artefakte des einstigen Erz- und Schieferbergbaus gibt es nicht selten zu entdecken. Die Köhlerei als Traditionshandwerk spielte in vorindustriellen Zeiten in der Waldregion von Siegerland-Wittgenstein eine wichtige Rolle. Die erzeugte Holzkohle wurde zum Schmelzen von Eisenerz benötigt.

Der Jakobsweg führt durch das Gebiet im Südosten von Nordrhein-Westfalen. Die Stadt Freudenberg besitzt eine kulturaktive Freilichtbühne. Der Waldskulpturenweg von Bad Berleburg nach Schmallenberg ist auf einer Länge von 23 Kilometern, mit zahlreichen großen Skulpturen entlang des Weges, ein besonderes Erlebnis.

Bank zum Rasten mit schöner Aussicht - Schieferpfad in Raumland
Schöne Aussichten ins Grüne am Schieferpfad in Raumland / Bad Berleburg

Schieferbergbau in Südwestfalen

Zahlreiche Gemeinden im Siegerland besitzen mittelalterliche Altstadtkerne. Neben Fachwerkhäusern, gibt es dort auch schiefergedeckte und schieferbeschlagene Häuser zu entdecken. Der Schiefer besitzt als Baustoff in der südwestfälischen Region eine wichtige Rolle. Der dunkle Naturstein war für lange Zeit vor allem wichtig beim Hausbau, sowohl als Fassadenverkleidung als auch als Dachbelag. Früher war Schiefer als Baustoff noch für jeden erschwinglich und für jeden verfügbar. Heute ist die Verwendung von Schiefer ein teures Vergnügen. Das Schieferschaubergwerk in Bad Berleburg-Raumland zeigt die Geschichte des Schiefers in der Region Siegen-Wittgenstein auf.


Landkarte von Deutschland - Nordrhein-Westfalen
Landkarte Nordrhein-Westfalen - Siegerland


Städte des Siegerlandes

  • Siegen
  • Bad Berleburg
  • Bad Laasphe
  • Burbach
  • Erndtebrück
  • Freudenberg
  • Hilchenbach
  • Kreuztal
  • Nepthen
  • Neunkirche
  • Wilnsdorf


Bildernachweis

Shutterstock: 1141759907 © B. Edelmann / 755349418 © Dr. N. Lange
Fotolia: 9519551 © shootsphoto, Germany