Merseburg in Sachsen-Anhalt

Hochschul- und Domstadt an der Saale

Die Hochschul- und Domstadt Merseburg liegt an der Saale im Süden von Sachsen-Anhalt. Merseburg, im 10. Jahrhundert als Königspfalz von König Otto I. auserkoren, ist eine sehr alte Stadt im Osten von Deutschland. Im 17. bis Mitte 18. Jahrhundert war Merseburg Sitz und Residenzstadt der Herzöge von Sachsen-Merseburg.

Saalebrücke in Merseburg
Merseburg an der Saale

Anfang des 19. Jahrhunderts war die Stadt Regierungssitz der Preußischen Provinz Sachsen. Die Stadt an der Saale wird als Tor zur kulturreichen Region "Saale-Unstrut" bezeichnet. In der bischöflichen Residenz der Stadt Merseburg befand sich einst im 10. Jahrhundert das Schriftstück, welches als "Merseburger Zaubersprüche" bezeichnet wird. Visuelle Highlights der Saale-Stadt sind der Merseburger Dom und das Schloss aus der Renaissance-Epoche.




An Merseburg führt der Saale-Radwanderweg vorbei. Die gesamte Region um die Stadt ist hervorragend zum Wandern und zum Radfahren geeignet.

Sehenswürdigkeiten in Merseburg

  • Deutsches Chemie-Museum Merseburg
  • Dom St. Johannes baptistae et Laurentii
  • Gotthardteich
  • Historisches Altes Rathaus
  • Kapitelhaus
  • Kirchenruine St. Sixti
  • Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg
  • Kunststiftung ben zi bena
  • Kunsthaus "Tiefer Keller"
Merseburger Dom Sachsen-Anhalt
Dom zu Merseburg
  • Luftfahrt- und Technik - Museumspark Merseburg
  • Neumarktkirche St. Thomae
  • Schlossgarten mit Schlossgartensalon
  • Skulpturenpark "Lebensträume"
  • Stadtkirche St. Maximi
  • Ständehaus Merseburg
  • Steinerner Rabenkäfig
  • Südpark
  • Residenz-Schloss
  • Willi-Sitte-Galerie



Landkarte von Deutschland - Sachsen-Anhalt
Landkarte von Sachsen-Anhalt - Merseburg



Bildernachweis

Fotolia: 23831678 © A. Gutjahr / 44467150 © S. Gräf