Stendal in der Altmark

Hansestadt in Sachsen-Anhalt

Die Hansestadt Stendal befindet sich im Norden von Sachsen-Anhalt in der Region der Altmark. Stendal, westlich der Elbe gelegen, hat derzeit etwa 40.000 Einwohner und ist damit die größte Stadt der Altmark.

Rathaus und Kirche St. Marien - Stendal
Marienkirche und Rathaus in Stendal

Münzstadt der Mark Brandenburg

Die Stadt Stendal wurde vor 1.000 Jahren erstmals urkundlich erwähnt. Mit Brandenburg an der Havel zusammen war Stendal die älteste "Münze", also Hersteller von Münzen, in der Mark Brandenburg. Im 2. Weltkrieg war Stendal starken Angriffen ausgesetzt, da dort Kriegstruppen stationiert waren. Schon im 17. Jahrhundert war Stendal als Garnisionsstadt bekannt.




Sehenswerte Buntglasfenster

Die Gebäude am Marktplatz zeugen noch heute vom einstigen Reichtum der Hansestadt Stendal. Das historische Rathaus mit der ältesten profanen Schnitzwand in Deutschland, die Marien-Ratskirche und der Dom St. Nikolaus mit seinen 22 historischen Buntglasfenstern zählen zu den touristischen Highlights der Stadt. Die Kirchenfenster des Doms konnten übrigends vor der Zerstörung im 2. Weltkrieg bewahrt werden, da man sie vorher ausbaute und versteckte.

Stendaler Wehranlage - Tangermünder Tor
Tangermünder Tor in Stendal

Stadttore von Stendal

Sehenswerte Backsteinbauten und gut erhaltene Stadttore der einstigen Stadtmauer gibt es ebenfalls zu entdecken. Die altmärkische Region rund um Stendal ist zum Radfahren hervorragend geeignet.




Landkarte von Deutschland - Sachsen-Anhalt
Landkarte von Sachsen-Anhalt - Stendal



Bildernachweis

Fotolia: 42597549 © fotobeam.de / 34522891 © U. Graf