Thüringen - das grüne Herz

Sehenswerte Städte am Thüringer Wald

Das Bundesland Thüringen liegt leicht östlich versetzt in der geografischen Mitte Deutschlands, in Mitteldeutschland. Die Hauptstadt des Bundeslandes ist Erfurt. Die Landeshauptstadt ist zugleich die größte Stadt (0,2 Millionen Einwohner) in Thüringen. Das Land Thüringen wird auch als die "grüne Lunge Deutschlands" bezeichnet; wunderschöne ausgedehnte Wälder gibt es im thüringischen Mitteldeutschland zu entdecken. Zum Wandern und Radfahren ist das gut ausgebaute und gepflegte Wegenetz hervorragend geeignet.

Landkarte von Thüringen

Thüringen besitzt über 400 Burgen, Schlösser und Burgruinen, zahlreiche mittelalterliche Wehranlagen, dazu schöne ehemalige Herrenhäuser. In Thüringen leben etwa heute 2,2 Millionen Menschen und hat in Sachen Kultur und Natur sehr viel zu bieten.

Schiller und Goethe Denkmal - Weimar
Goethe-Schiller-Denkmal in Weimar

In Thüringen befinden sich einige sehr interessante Kulturstätten, die von der UNESCO als Welterbestätten ausgezeichnet wurden. Thüringen besitzt sowohl flache, fruchtbare Landesregionen als auch Mittelgebirgslandschaften. Die Berge der Mittelgebirge können beachtliche Höhen vorweisen. Im äußersten Norden grenzt Thüringen an den Harz an. Die bekannteste Region im Bundesland neben den Städten Erfurt, Weimar und Jena ist der Thüringer Wald.




Thüringen - umkämpft und begehrt

Bis zum Jahre 531 n. Chr. war Thüringen das Königreich des Thüringer Königs Herminafrid. Die Franken fielen jedoch ins Königreich ein und beendeten die Herrschaft des thüringischen Königs. Später fiel die preußische Armee vom Norden her ins Land ein. Der als Dreißigjähriger Krieg bekannte Bauernkrieg (1618-1648) wütete in Thüringen besonders heftig. Das Herzogtum Gotha führte als erster deutscher Herrschaftsbereich im Jahre 1642 die allgemeine Schulpflicht ein. Ende des 17. Jahrhunderts bestand Thüringen aus zwanzig Fürsten- und Herzogtümern bzw. Reichsstädten.

Thüringen - kulturelle Vielfalt

Nach dem ersten Weltkrieg bestand das heutige Thüringen aus sieben Fürstentümern und einem preußischen Bezirk. An der Ausdehnung Thüringens hat sich seitdem nichts mehr wesentlich verändert. Die kulturellen Eigenarten der verschiedenen thüringischen Bezirke ist noch heute zu spüren, bzw. gerade die früheren Abgrenzungen zueinander haben eine reichhaltige kulturelle Vielfalt gefördert. Das katholische Eichsfeld befindet sich im Nordwesten des Bundeslandes. Im südlichen Thüringen spürt man den kulturellen Einfluss des nahen Frankenlandes.

Wachsenburg Thüringen
Veste Wachsenburg - Ilm-Kreis in Thüringen

Goethe-Stadt Weimar

Die Stadt Weimar wird von den Thüringern selbst die Toskana des Ostens und Stadt der deutschen Klassik genannt. Herder, Goethe, Wieland und Schiller lebten eine Zeit lang in der Stadt. Johann Sebastian Bach ist in geborener Thüringer. Das Goethe-Schiller-Denkmal in Weimar, direkt vor dem Deutschen Nationaltheater, ist ein beliebtes Foto-Objekt für die vielen Touristen. Goethe lebte bis zu seinem Tode im Jahre 1832 fast 57 Jahre lang in Weimar. Schiller lebte einige Jahre in der Stadt. Luther und Herder predigten in Weimar, Bach war Hoforganist der Stadt.

Richard Strauss und Franz Liszt wirkten als Kapellmeister in Weimar. Weimar war lange Zeit Deutschlands geistiges Zentrum. Nach dem 1. Weltkrieg wurde im Jahre 1919 in Weimar von der Nationalversammlung die "Weimarer Republik" ausgerufen.

Thüringen, das Burgenland und grüne Lunge

Berühmt ist die siebenbogige Werrabrücke der Stadt Creuzburg; sie ist die älteste Brücke im romanischen Baustil nördlich der Mainlinie. Der Rennsteig-Höhenwanderweg, der Barbarossaweg am Kyffhäuser, der Rennstieg durch den Nationalpark Hainich sind hervorragende und sehr beliebte Wanderrouten im grünen Herz von Thüringen.




Erfurt, Landeshauptstadt von Thüringen

Der historische, mittelalterliche Stadtkern von Erfurt ist das Highlight der Landeshauptstadt. Wunderschöne Patrizierhäuser gibt es dort zu bestaunen. Dazu die vielen restaurierten Fachwerkhäuser. Erfurts Altstadt alleine ist schon eine Reise wert.

Sehenswertes in Erfurt

Die Severi-Kirche, aber vor allem der Mariendom, sind als kultur-religiöse Stätten interessant und sollten besichtigt werden. Bekanntestes Wahrzeichen der Stadt Erfurt ist die Krämerbrücke. Das besondere ist, dass diese Brücke über die komplette Länge von 120 Metern mit 32 Wohnhäusern komplett bebaut ist. Die gut erhaltene barocke Stadtfestung auf dem Petersberg ist eine weitere Sehenswürdigkeit in Erfurt. Erfurt ist mit 1.250 Jahren eine alte Stadt in Thüringen.

Mariendom - Severikirche in Erfurt
Mariendom und Severikirche am Domplatz in Erfurt

Die Wartburg

Die Wartburg bei Eisenach, am nordwestlichen Ende des Thüringer Waldes, ist eine der bekanntesten Burgen in Deutschland. Erbaut wurde sie im Jahre 1067 n. Chr.; seit 1999 trägt sie den Status eine Weltkulturerbes der UNESCO. Kulturhistorisch hat die Wartburg eine besondere Bedeutung. Martin Luther versteckte sich vor den Häschern auf der Wartburg. Dort übersetzte er in nur 11 Wochen die Bibel ins Deutsche. Die spätere Heilige Elisabeth von Thüringen lebte von 1211 bis 1227 auf der Wartburg.

Thüringer Wald

Der berühmte Thüringer Wald zieht sich vom Nordwesten an der der Saale etwa 100 Kilometer weit bis an die Werra bei Eisenach. Der Beerberg mit 983 Meter und der Schneekopf mit 978 Meter sind die höchsten Berge des Thüringer Waldes. Überwiegend schnellwachsende Fichten begrünen des Thüringer Wald. Das Thüringer Becken zwischen Harz und Thüringer Wald ist eine fruchtbare Landschaft. Dort wird überwiegend Landwirtschaft betrieben. Getreide, Zuckerrüben und Gemüse wird angebaut.

Deutschlandkarte - Thüringen

Beliebte Städte in Thüringen

Kultur und Natur in Thüringen

Im Sommer ist der Thüringer Wald mit dem berühmten Rennsteig-Wanderweg beliebt bei Wanderern und weiteren Freizeitaktivisten. Im Winter ist Thüringen eine sehr beliebte Skisport-Region. Die größten Flüsse in Thüringen sind Werra und Saale. Im späten Mittelalter war Thüringen eines der bedeutendsten Kulturzentren in Deutschland und Europa. Zu erwähnen sei hier noch die Wartburg bei Eisenach. Dort hielt sich im 16. Jahrhundert zeitweise der berühmte, deutsche Reformator Martin Luther auf.

Sehenswürdigkeiten in Thüringen

Kyffhäuser

Der Kyffhäuser ist ein bewaldeter Bergrücken am Südharz. Die höchste Erhebung dort ist der Kulpenberg mit 477m. Der Kyffhäuser Burgberg, die zweithöchste Erhebung in Thüringen, trägt das Kyffhäuserdenkmal. Er wurde in Erinnerung an den Kaiser Friedrich I. Barbarossa erbaut.




Bildernachweis

Fotolia: 5636237 © LianeM / 8733943 © l-pics / 16910701 © Makuba