Dom zu Speyer - Rheinland-Pfalz

Ruhestätte der Salischen Kaiser am Rhein

Seit 1981 besitzt der Dom zu Speyer den Weltkulturerbe-Status der UNESCO. Der Dom in Speyer am Rhein wurde vermutlich ab dem Jahr 1025 bis 1106 mit Unterbrechungen erbaut und später immer wieder restauriert und erweitert. Die - Salischen Kaiser - fanden im Speyerer Dom ihre letzte Ruhestätte.

Kaiserdom zu Speyer am Rhein
Kaiser- und Mariendom in Speyer

Die Architektur des Doms am Rhein hatte Einfluß auf die damalige Weiterentwicklung von romanischen Bauwerken. Auffallend ist der symmetrische Grundriss des Doms in Speyer, der mit Türmen an den Ecken eingefasst wird.




Die Größe des Doms beeindruckt noch heute. Wie groß muss der Speyerer Dom nach der Fertigstellung gewirkt haben? Damals lebten nicht mal 1.000 Menschen in Speyer. Im Jahr 1925 erhielt der Dom die Auszeichnung als "Päpstliche Basilika". Bis in die Gegenwart hinein werden am Dom zu Speyer immer wieder Restaurierungsarbeiten nötig, unter anderem, weil der Sandstein den steigenden Umweltbelastungen nicht mehr standhält. Im Inneren des Doms gibt es wertvolle Fresken zu entdecken.

Mariendom-Kaiserdom in Speyer am Rhein
Speyer am Rhein - Speyerer Dom

Der Dom zu Speyer am Rhein ist ein wichtiges Zeugnis der romanischen Bauwerke in Deutschland. Die katholische Kathedrale, Sitz der Diözese Speyer, ist die größte noch erhaltene Kirche in romanischem Baustil weltweit.

Landkarte von Rheinland-Pfalz - Speyer

Bildernachweis

Fotolia: 15109667 © N. Schwarz / 65062424 © T. Jablonski / 48559428 © Artalis-Kartographie