Klosterinsel Reichenau - UNESCO Welterbe

Christlich-kulturelles Erbe im Bodensee

Die Klosterinsel Reichenau befindet sich im westlichen Bodensee (Untersee) und wurde im Jahr 2000 von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Auf der Bodensee-Insel liegt das Kloster Reichenau, mit drei sehr sehenswerten Kirchen der Romanik. Das Kloster wurde Anfang des 8. Jahrhunderts gegründet und wurde in den folgenden Jahrhunderten zu einem wichtigen religiös-geistigen Zentrum des christlichen Abendlandes.

Reichenau nahe Konstanz im Bodensee
Klosterinsel Reichenau im Bodensee nahe Konstanz

Das Benediktinerkloster gilt als herausragendes Kulturerbe des religös-kulturellen Lebens des 9. bis 11. Jahrhundert. Die Kirchen zeigen restaurierte Wandzeichnungen, die aus der Zeit um die erste Jahrtausendwende stammen. Außer den drei herausragenden Kirchenbauten mit ihren kulturellen Schätzen, befinden sich auf der Klosterinsel Reichenau wertvolle christliche Handschriften zum Leben Jesu und den Evangelien.




Die Bezeichnung "Insel" ist in der Gegenwart etwas irreführend, da die Klosterinsel Reichenau seit Mitte des 19. Jahrhunderts über einem Damm mit dem "Festland" verbunden ist.

Landkarte von Baden-Württemberg - Konstanz

Bildernachweis

Fotolia: 48567727 © Artalis-Kartographie / 110789162 © Pixxs