Völklinger Hütte - Industriedenkmal

UNESCO-Welterbe im Saarland

Die - Völklinger Hütte - ist ein stillgelegtes Eisenwerk im Saarland, welches bereits im Jahr 1873 die Arbeit aufnahm. Das Eisenwerk der Stadt Völklingen wurde im Jahr 1986 stillgelegt.

Industriekomplex der Völklinger Hütte im Saarland
Industrieanlage Völklinger Eisenhütte im Saarland

Zur Blütezeit arbeiteten in dem saarländischen Hüttenwerk etwa 20.000 Menschen. Erz aus Schweden und Frankreich wurde mit Hilfe von saarländischer Kohle zu Roheisen geschmolzen.




Im Jahr 1994 wurde die Völklinger Eisenhütte aufgrund der besonderen Ingenieurleistung beim Bau des Eisenwerks als Industrie-Denkmal von der UNESCO als Weltkulturerbestätte bestätigt. Die Völklinger Hütte ist so wertvoll, weil sämtliche Fertigungsanlagen zum Verhütten des Eisenerzes, von Erzbunkern bis zu Walzenpresssen für das Roheisen, vollständig und authentisch erhalten werden konnten. Die Vollständigkeit der Anlage ist einzigartig.

Marodes UNESCO-Welterbe - Völklinger Hütte
Kleiner Bereich der "Völklinger Hütte"

Jeder Jahr besuchen etwa 400.000 Menschen das Industriedenkmal - Völklinger Hütte -. Neben Führung durch das geschützte Hüttenwerk, wird das Areal von der Stadt Völklingen im Saarland regelmäßig für Kulturveranstaltungen genutzt.

Deutschlandkarte - Völklingen im Saarland

Bildernachweis

Fotolia: 44445243 © thomasknospe / 48559566 © Artalis-Kartographie / 72492098 © thomasknospe