Schottland in Großbritannien

Lowlands, Highlands, Uplands

Schottland bildet den nördlichen Teil der Britischen Insel und zählt zum Vereinigten Königreich. Die Hauptstadt von Schottland ist Edinburgh. Zu Schottland zählen die an der Küste liegenden Inselgruppen der Shetlands, Hebriden und Orkney-Inseln. Schottland ist gut von England aus zu erreichen. Doch es gibt auch Fährverbindungen von und nach Irland und zum europäischen Festland.

Balmoral Hotel in Edinburgh - Schottland
Balmoral Hotel mit Clock Tower an der Princess Street in Edinburgh

Geografisch kann Schottland sehr unterschiedliche Landschaftsformen vorweisen. Die Grenzregion zu England bis zu den nördlich gelegenen Städten Glasgow und Edinburgh ist als hügeliges, welliges Land zu bezeichnen, analog zu der Landschaft in England. Diese Region wird als Southern Uplands bezeichnet und besitzt etwa eine Ausdehnung von etwa 80 Kilometer.




Lowlands und Highlands

Die beiden Städte Glasgow und Edinburgh selbst liegen bereits in den schottischen Lowlands, die fruchtbarste und am dichtesten bewohnte Region in Schottland. Nördlich schließen sich die schottischen Highlands an, eine sehr gebirgige und raue Region. Die Highlands bieten grandiose Landschaften. Nicht ohne Grund wurden dort schon zahlreiche Filme gedreht. Im östlichen Bereich der Highlands befinden sich die Berge der Grampians Mountains mit Bergeshöhen bis zu 1.300 Metern.

Scotish Pipes - Musikkapelle in Schottland
Dudelsack-Kapelle in Schottland - Männer im Schottenrock

Rebellischer Norden der britischen Insel

Schottland ist und bleibt der rebellischste Teil des "United Kingdom". Seit Jahrhunderten strebt das Land wieder die Unabhängigkeit von Großbritannien an. Im Jahr 2014 fand in Schottland eine weltweit beachtete Volksabstimmung statt zum Thema Unabhängigkeit. Ganz knapp entschieden sich die Schotten jedoch für den Verbleib im Königreich. Das Leben in schottischen Landen ist, im Vergleich zu Mitteleuropa, als kostspielig zu bezeichnen. Ein Urlaub in Schottland ist eine relativ teure Angelegenheit.

Highlands in Schottland
Romantischer Blick in die baumlosen, schottischen Highlands

Kilt, Dudelsack und Pudding

Der Dudelsack als Musikinstrument stammt aus Schottland, ebenso der Kilt, auch als Schottenrock bekannt. Das Muster und die Farben des Kilt zeigten die Clan-Zugehörigkeit des Trägers an. Moderne Kilts können auch einfarbig sein und von jedermann getragen werden. Ein weiteres Kulturgut der Schotten sind die einzigartigen Highland-Games und der Whiskey. Bier wird gerne getrunken in den Pubs. Kulinarisch ist Schottland für Black Pudding (Schwarze Blutwurst), Lachs, Meeresfrüchte und das Aberdeen Angus Rind bekannt.




Golfspielen ist Volkssport

Das Golfspielen zählt zu den beliebtesten Sportarten in Schottland. Curling ist weit verbreitet. Reiten, Wandern und Radfahren sind beliebte Freizeitaktivitäten. Segeln, Kanufahren und Angeln ist auf den zahlreiche Gewässern des Landes gut möglich. Für Kulturhungrige gibt es in Schottland unzählige Burgen und Schlösser aus dem Mittelalter zu entdecken. Die Flora und Fauna an der Küstenlinie von Schottland ist als vielfältig und ausgesprochen maritim zu bezeichnen.




Landkarte von Großbritannien - Schottland
Flagge von Schottland

Größere Städte in Schottland

  • Aberdeen
  • Glasgow
  • Edinburgh
  • Dundee
  • Perth
  • Inverness



Bildernachweis

Fotolia: 66839388 © omers11 / 69844384 © Friedberg / 68030142 © A. Karnholz