Westminster Cathedral in London

Römisch-katholisches Gotteshaus

Die Westminster Cathedral befindet sich in London. Die Westminster Cathedral ist die Domkirche des römisch-katholischen Erzbistums von Westminster, im Gegensatz zur anglikanischen Westminster Abbey. Sie ist die katholische Hauptkirche von England und Wales. Erbaut wurde die Kirche in den Jahren 1895 bis 1903. Die Westminster Cathedral liegt, wie der Name schon vermuten lässt, im zentral gelegenen Londoner Stadtbezirk Westminster. Die Kirche wurde im neobyzantinischen Baustil errichtet. Auffällig ist die Ansicht der Außenfassade der Westminster Cathedral aufgrund der Verwendung von weißem Portlandstein im Wechsel mit rotem Backstein. Die auffällige Fassade soll eine Verwechslung mit der anglikanischen Westminster Abbey ausschließen.

Katholische Westminster Cathedral
Westminster Cathedral in London

Erbaut trotz Anglikanertum

Die Westminster Cathedral konnte erst ab Ende des 19. Jahrhunderts erbaut werden, da es zuvor länger als 300 Jahre verboten war, auf der britischen Insel, in England ein katholisches Gotteshaus zu errichten. Ursprünglich waren die Bewohner britischen Inseln ja papsttreue Katholiken, bis der englische König Heinrich VIII. sich im Jahr 1531 vom Papst in Rom überwarf und lossagte und zum Oberhaupt der neu erschaffenen "Anglikanischen Kirche" von England wurde. Zum großen Kirchengebäude gehört ein freistehender Glockenturm, welcher in dieser Art ganz untypisch für Kirchen in England ist. Vom Glockenturm aus hat man eine wunderbare Aussicht auf die Themsen-Metropole. Die Aussichtsplattform befindet sich in 64 Meter Höhe.

Byzantinische Mosaiken

Über dem Eingangsportals gibt es ein wunderschönes Mosaik zu bestaunen mit Jesus Pantokrator, der Heiligen Familie und weiteren Heiligen der katholischen Kirche. Wer das Innere der Kirche betritt, wähnt sich in einer anderen Welt. Die Hektik der Stadt ist vergessen, man kommt zur Ruhe. Der Kirchenraum entfaltet, durch die Bauweise bedingt, eine ganz besondere Raumwirkung auf den Eintretenden. Im Inneren der Kirche gibt es weitere Mosaike zu entdecken, welche aber bedauerlicherweise teilweise noch nicht ganz vollendet wurden. Die Westminster Cathedral insgesamt ist bis heute nicht vollendet. Der Innenausbau, die Verzierung mit Mosaiken, dauert bis heute an.

Westminster Cathedral mit Türmchen und Erkern
Westminster Cathedral in neobyzantinischem Baustil

Marmor und ein Heiligenschrein

Im Inneren der Westminster Cathedral wurde viel sichtbarer Marmor verbaut. Die Emporen innerhalb der Kirchenraums werden von mächtigen Säulen getragen. Weiter besitzt die Hauptkirche ein sehenswertes Taufbecken aus Stein. Neben dem Hauptkirchenraum, gibt es in dem Gebäudekomplex noch weitere Seitenkapellen. In einer Seitenkapelle befindet sich der gläserne Schrein des Heiligen John Southworth. Die anglikanische Westminster Abbey befindet sich nur etwa 400 Meter von der Westminster Cathedral entfernt, auch der Buckingham Palace befindet sich nicht weit entfernt.


Landkarte von Großbritannien - London
Google Map of westminster kathedrale
Roter Marker - Standort der Westminster Cathedral


Bildernachweis

Fotolia: 61257336 © TTstudio / 94684354 © dbrnjhrj

Links