Luxemburg - nicht nur Steuerparadies

Großherzogtum in Westeuropa mit großer Vielfalt

Das Großherzogtum Luxemburg mit gleichnamiger Hauptstadt ist ein recht kleines Land (2.586 km²) in Westeuropa; es ist weltweit als Steuerparadies für Unternehmen bekannt. Nur etwa eine halbe Million Menschen leben in Luxemburg. Erst im 19. Jahrhundert erlangte Luxemburg seine Unabhängigkeit.

Landkarte von Luxemburg - Städte und Flüsse

Es wird von Belgien, Deutschland und Frankreich eingerahmt. Neben der Nationalsprache "Letzeburgisch" wird in Luxemburg vor allem Französisch gesprochen. Das Großherzogtum im Herzen Europas ist für seine Mehrsprachigkeit bekannt. Luxemburg ist in erster Linie für sein finanzstarkes Bankenwesen und seine exquisiten Restaurants bekannt.

Mittelalterliche Burg Bourscheid - Burganlage in Luxemburg
Burg Bourscheid in Luxemburg

Das Großherzogtum besitzt eine wunderschöne, abwechslungsreiche Natur mit ausgedehnten Wäldern in einer leicht gewellten Landschaft. An den sanft abfallenden Uferlandschaften der Mosel wird Weinbau betrieben. Neben der Natur besitzt Luxemburg mit seinen zahlreichen Schlössern und Burgen weitere Highlights. Seit 1994 besitzt die Altstadt der Stadt Luxemburg die Auszeichnung als Weltkulturerbe der UNESCO.




Abwechlungsreiche Natur

Im wasserreichen Norden Luxemburgs prägen die grün bewaldeten, tiefen Täler der Ardennen das Landschaftsbild. Entlang der Mosel versprechen die Weinreben einen guten Jahrgang. Felsformationen gibt es im Osten des Landes, im Müllerthal (Kleine Luxemburger Schweiz), zu entdecken. Der Süden von Luxemburg war einst stark industriell geprägt, Eisenerz wurde dort abgebaut. Das Eischtal, unmittelbar vor der Hauptstadt gelegen, wird als "Tal der sieben Schlösser" bezeichnet. Gerade für Radfahrer ist das geschwungene, grüne Tal der Eisch ein Genuss.


Landkarte von Europa - Luxemburg
Flagge von Luxemburg


Bildernachweis

Fotolia: 45288751 © Artalis-Kartographie / 61814934 © L. Janyst