Hawaii Volcanoes Nationalpark

Weltnaturerbe auf Hawaii

Der Hawaii-Volcanoes-Nationalpark befindet sich auf der Inselgruppe Hawaii - USA - im Pazifik. Der Nationalpark wurde bereits im Jahr 1916 gegründet. Die Fläche des Hawaii-Volcanoes-Nationalparks beträgt 1.308 km². Hilo ist die nächstgelegene Stadt am Nationalpark, etwa 45 km entfernt. Jedes Jahr besuchen über 1,1 Millionen Touristen den Hawaii-Volcanoes-Nationalpark, auf der größten Insel mit Namen Hawaii bzw. Big Island gelegen.

Vulkanausbruch Eruption auf Hawaii
Vulkanausbruch als Kunstwerk

Im Jahre 1980 erhielt der Hawaii Volcanoes Nationalpark 1980 die Auszeichnung zum "Internationalen Biosphärenreservat". Seit 1987 besitzt der Nationalpark den Status eines UNESCO-Weltnaturerbes. Der heutige Haleakala-Nationalpark auf der Hawaii-Insel Maui zählte noch bis zum Jahre 1961 zum Hawaii Volcanoes Natioalpark, ist aber heute eigenständig.




Endemische faszinierende Pflanzen- und Tierwelt

Die isolierte Entwicklung von Pflanzen und Tieren auf Hawaii begann vor etwa 70 Millionen Jahren. Der Hawaii Volcanoes Nationalpark beheimatet verschiedene Ökosysteme und eine ganz spezielle Flora und Fauna. So kann man dort fleischfressende Raupen finden, aber die bunten Honeycreeper-Vögel.

Vulkanlandschaft auf Hawaii
Die Natur erobert sich das Land zurück

Evolution im Kleinformat

Alle Insel von Hawaii sind vulkanischen Ursprungs. Im Hawaii-Volcanoes-Nationalpark befindet sich der aktivste Vulkan der Erde mit Namen Kilauea. Der Nationalpark dehnt sich von der Pazifikküste bis zum größten Vulkan der Insel aus, dem Mauna Loa (4.168 Meter). Der Hawaii-Volcanoes-Nationalpark ist für die Wissenschaft von größter Bedeutung, um die Entwicklung des Lebens auf unserem Planeten besser erklären zu können. Der Hawaii-Volcanoes-Nationalpark wird visuell geprägt durch ausgedehnte Lavafelder und Vulkane.

Wandern im Nationalpark

Der Hawaii-Volcanoes-Nationalpark besitzt ein Wanderwegenetz von über 200 km Länge. Für mehrtägige Wanderungen gibt es Schutzhütten im Nationalpark. Die Wanderungen führen den Besucher durch die verschiedenen Ökosysteme des Nationalparks.

Zum Wandern ist ist wichtig, eine gute Ausrüstung zu besitzen und immer ausreichend Trinkwasser mitzuführen. Nähere Informationen dazu erhält man in den Besucherzentren des Nationalparks. Dort gibt es ausreichend Informationsmaterialien dazu. Abends werden dort Informationsveranstaltungen zum Thema "Volcanoes Nationalpark" angeboten.


Landkarte Hawaii-Inseln - Hawaii Volcanoes Nationalpark
Hawaii Volcanoes Nationalpark auf Hawaii-Insel Big Island

Camping im Nationalpark

Im Hawaii Volcanoes Nationalpark befinden sich zwei recht einfach gehaltene Campingplätze. Das Campen ist dort kostenfrei (der Eintritt ist den Nationalpark ist nicht kostenfrei). Der Namakanipaio Campground befindet sich südlich von Hilo. Dazu gibt es noch den Kulanaokuaiki Campground im Hawaii-Volcanoes-Nationalpark.

Klima im Hawaii-Volcanoes-Nationalpark

Das Wetter auf Hawaii ist ziemlich unberechenbar. Deshalb sollten Besucher des Nationalparks auf alles vorbereitet sein. Regenkleidung ist unerlässlich. Die Temperaturen im Nationalpark können unterschiedlich sein. Es kann sehr warm sein, aber auch kühl, windig und regnerisch. Auf jeden Fall ist es in den Höhenlagen der Vulkane bis zu 15° C kälter als auf Meereshöhe.

Gefährdete Natur im Schutzgebiet

Die Tiere und Pflanzen im Hawaii Volcanoes Nationalpark sind gefährdet. Zahlreiche Tiere (Katzen, Schweine, Ratten, Ameisen, Mungos, Ziegen) und Pflanzen kamen mit dem Menschen auf die Inseln, so auch in den Nationalpark. Ohne natürliche Feinde, verdrängen und zerstören die Neuankömmlinge die Flora und Fauna auf Hawaii. Heute bemüht man sich mit großem Aufwand, die ursprünglichen Ökosysteme zu erhalten.



Bildernachweis

Fotolia: 2957454 © T. Wiss / 6487414 © G. Barskaya / 53662501 © blinkblink