Historische Altstadt von Montreal

Vieux Montréal

Die Altstadt der kanadischen Stadt Montreal, auf französisch "Vieux Montréal", umfasst das alte Hafengebiet von Montreal bis zu den Straßen "Rue McGill", "Rue Berri" und der Straße "Rue Saint-Jacques". Die große römisch-katholische Basilika Notre Dame befindet sich in der Altstadt von Montreal. Die Notre-Dame-Basilika gehört zu den absoluten Highlights der Montrealer Altstadt und sollte möglichst auch innen angeschaut und bestaunt werden. Der Altarraum ist einmalig schön.

Historische Gebäude in Montreal in Kanada
Blick in die Altstadt von Montreal mit Kopfsteinpflaster

Die historische Altstadt ist insgesamt ein sehr beliebtes Ausflugsziel der Metropole am Sankt-Lorenz-Strom. Die ältesten Gebäude der Altstadt von Montreal wurden Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut. Die Vorgängerbauten wurden durch Feuersbrünste zerstört. Das Kopfsteinpflaster der Altstadt verstärkt, neben den Kolonialgebäuden, den historischen Flair der Altstadtgassen.

Die Flucht aus der engen Altstadt

Das Areal der Altstadt war ursprünglich, am Anfang des 18. Jahrhunderts, von einer massiven Steinmauer umgeben. Im Laufe der Jahrzehnte zog es immer mehr Menschen nach Montreal. Schließlich siedelten sich viele Menschen außerhalb der alten Stadtmauern an, da der Platz innerhalb der Stadtmauer sehr begrenzt war. Immer mehr Bewohner der Altstadt zog es aus der Altstadt heraus. Die Stadt Montreal insgesamt wuchs immens; innerhalb der der historischen Altstadt waren letztendlich fast nur Lagerhallen und Gebäude diverser Handwerks- und Industriebetriebe übrig geblieben. Wohnhäuser mit Gärten gab es Anfang des 20. Jahrhunderts fast nicht mehr in der Altstadt von Montreal.

Pferdegespanne - altstadt von Montreal
Pferdekutschen im historischen Zetrum von Montreal

Altstadt von Montreal neu entdeckt

Mitte des 20. Jahrhunderts befand sich die historische Altstadt von Montreal schließlich in einem sehr verwahrlosten Zustand. Die Stadt Montreal handelte. Mit viel Einsatz von Kapital wurden die letzten verbliebenen Wohngebäude der historischen Altstadt restauriert. Die leerstehenden Lagerhallen und Fabrikgebäude wurden abgerissen oder sie zu Apartments, zu neuen Wohnraum umgebaut. Daher zeigt die Montrealer Altstadt heute eine Mischung von modernen Gebäuden im Zusammenspiel mit den historischen Bauwerken.



Flaniermeile am Hafen

Die Menschen kamen zurück und hauchten dem Hafenviertel von Montreal, welches sich etwa zwei Kilometer am St.-Lorenz-Strom hinzieht, neues Leben ein. Geschäfte siedelten sich an; zahlreiche Restaurants wurden eröffnet. Die Altstadt von Montreal am alten Hafen ist heute ein beliebter Ort zum Einkaufen. Zahlreiche gute Restaurants bieten kulinarische Genüsse an. Besonders beliebt ist es, einfach durch die Altstadt und am Hafen entlang zu schlendern, das Leben zu genießen und die anderen Leute zu beobachten. Zur kalten Jahreszeit ist auf einer Eisfläche am Hafen das Eislaufen angesagt.

La Grande Roue - Riesenrad Montreal
Riesenrad am Sankt-Lorenz-Strom in Montreal

Am Platz "Place Jacques Cartier" gibt es sehenswerte Gebäude und die Nelson-Säule zu entdecken. Neben vielen Sehenswürdigkeiten ist das im Jahr 2017 neu errichtete, 60 Meter hohe Riesenrad erwähnenswert. Das Riesenrad steht am Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms und wurde zum 375. Geburtstag der Stadt Montreal erbaut.