Illinois im Mittleren Westen der USA

Land between the Waters

Illinois zählt zu den Staaten des Mittleren Westen, der Kornkammer der USA. Illinois befindet sich im Südwesten der "Great Lakes", südwestlich des Lake Michigan. Illinois reicht vom Lake Michigan im Osten bis zum Mississippi River im Westen. Die südöstliche Grenze wird vom Ohio River gebildet. Springfield ist die Hauptstadt des Landes, die Metropole Chicago, das wirtschaftliche Zentrum des Landes, ist mit etwa 2,7 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt in Illinois.

State Capitol von Illinois
State Capitol von Illinois in Springfield, rechts Abraham Lincoln Statue

In der Metropolregion von Chicago leben etwa 50 % aller Einwohner des Staates. Im Jahr 2019 waren in den Städten und auf dem flachen Land von Illinois etwa 12,7 Millionen Menschen zu Hause. Der ehemalige US-Präsident Abraham Lincoln wuchs in Illinois auf - daher wird der Staat auch als "Land of Lincoln" bezeichnet. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama war in Illinois als Senator tätig.

Corn Belt - die Kornkammer der USA

Die wichtigsten Wirtschaftszweige von Illinois sind Maschinenbau, chemische Produktion, Produktion von Stahl und Eisen, die Landwirtschaft, Viehwirtschaft und die Verarbeitung der Nahrungsmittel. Illinois liegt im sogenannten Corn Belt, einer Region im Milleren Westen der USA, in der überwiegend Mais angebaut wird. Typisch für Illinois sind die verstreut im Land befindlichen Farmen und die riesigen, landwirtschaftlich genutzten Flächen. Illinois befindet sich im "Corn Belt", der "Kornkammer" der USA. Zum Corn Belt zählen, grob gesagt, die Staaten der USA rings um die Großen Seen. Neben Mais wird in Illinois überwiegend Reis, Weizen, Soja und Hafer angebaut. Die Viehwirtschaft spielt auch eine große Rolle.

Wirtschaftsgebäude einer Farm in Illinois
Gebäude und Getreidespeicher einer Farm in Illinois, vorne ein Soja-Feld

Nachdem im Jahr 1825 der Lake Erie-Kanal eröffnet wurde, kam es in der Folge zu massiven Siedlungszuwächsen in Illinois. Im Jahr 1832 endete der Black-Hawk-Krieg. Die "Native Americans" waren nun endgültig geschlagen und wurden nach Westen über den Mississippi verdrängt. In dieser Zeit begann der knallharte Kampf um das wertvolle Land von Illinois. Es wurde wild mit dem Grund und Boden spekuliert.

Beginn des Industriezeitalters

Mitte des 19. Jahrhunderts erreichte schließlich die Eisenbahn die Stadt Chicago. Industrie siedelte sich an, die Region am Lake Michigan entwickelte sich sehr schnell. Arbeiter wurden gebraucht. Viele Siedler aus Europa kamen daraufhin in die Region. Während des Civil War, des Amerikanischen Bürgerkriegs, stand Illinois auf Seiten der Nordstaaten, der Union. Es gab aber auch reichlich Stimmen, die der Sklaverei sehr nahe standen. Im Jahr 1871 wurde die Stadt Chicago fast vollständig durch ein Großfeuer zerstört. Chicago war bis dahin eine riesige Ansammlung von Holzbauten, die fast vollständig den Flammen zum Opfer fielen.

Chicago am Lake Michigan

Die Stadt Chicago besitzt heute etwa 2,8 Millionen Einwohner. Auch die Metropolregion von Chicago ist dicht besiedelt. Rund um Chicago spielen vor allem Industriebetriebe die wirtschaftliche Hauptrolle. Die drittgrößte Stadt der USA ist reich an Industriekonzernen zur Metallerzeugung und Metallverarbeitung. Chemie und die Verarbeitung von Kohle und Erdöl spielen ebenso ein bedeutende wirtschaftliche Rolle. Chicago selbst gehört zu den wichtigsten Handelszentren der Welt. Chicago ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt im Mittleren Westen der USA. Die Stadt besitzt entlang des Lake Michigan wunderschöne Strandbereiche mit Sandstränden und künstlich angelegten, wunderschönen Parks. Am Lake Michigan besitzt Chicago auf etwa 50 Kilometer Länge einladende Sandstrände, Yachthäfen und weitläufige Parklandschaften für Freizeitaktivitäten.

Willis Tower und Skyline Chicago Illinois
Skyline von Chicago mit Willis Tower am Lake Michigan

Die Skyline von Chicago am Ufer des Lake Michigan. Im Hintergrund der sehr dunkel scheinende Sears Tower. Markant sind die zwei riesigen Antennen des Sears Towers, die wie Hörner wirken. Der Sears Tower besitzt eine Höhe von 442 Meter. Der Großraum von Chicago zählt zu den wirtschaftlich stärksten Regionen der USA.

Sehenswürdigkeiten in Illinois

  • Art Institute of Chicago
  • Willis Tower (einst Sears Tower)
  • Brookfield Zoo
  • Shedd Aquarium
  • Wrigley Field
  • Cahokia Mounds
  • Museum - Science and Industry
  • Buckingham Brunnen
  • American Eagle
  • Farnsworth House
  • Hull House
  • Allstate Arena
  • Museum of Contemporary Art
  • U.S. Cellular Field
  • Cypress Creek
  • Illinois State Capitol
  • Route 66
  • Great River Road
  • Burpee Museum of Modern Art
  • Arlington Park - Pferderennbahn
  • America's Historic Roundhouse in Aurora
  • Brookfield Zoo in Brookfield
  • Carl Sandburg Historic Site in Galesburg
  • Coronado Theatre in Rockford
  • John G. Shedd Aquarium in Chicago
  • John Hancock Observatory in Chocago
  • Lincoln Park Zoo in Chicago
  • Mermet Springs in Belknap
  • Michigan Avenue Shopping in Chicago
  • Millennium Park - Chicago
  • Museum of Science and Industry in Chicago
  • Navy Pier in Chicago
  • Scovill Zoo in Decatur
  • Sears Skydeck - Willis Tower
  • The Field Museum in Chicago
  • Wrigley Field in Chicago
  • Abraham Lincoln Presidential Library and Museum Springfield
  • Adler Planetarium and Astronomy Museum in Chicago
  • Bald Knob Cross - riesiges christliches Kreuz nahe Alto Pass
  • Burpee Museum of Natural History in Rockford
  • Fabyan Dutch Windmill - Holländische Windmühle - Geneva
  • Frank Lloyd Wright Startseite and Studio - Oak Park
  • Historic Route 66 Scenic Byways - 640 Kilometer lang
  • John Deere Pavilion - Landmaschinen-Ausstellung - Moline
  • Looking for Lincoln Heritage Coalition in Springfield
  • National Shrine to Our Lady of the Snows in Belleville
  • Shea's Gas Station Museum on Historic Route 66 - Springfield
  • Superman Statue and the Super Museum in Metropolis
  • Tempel Lipizzans - Lippizaner Reitschule in Wadsworth

Landkarte der Welt - USA
Landkarte USA - Illinois
Wappen von Illinois

Größte Städte in Illinois

  • Chicago
  • Aurora
  • Rockford
  • Joliet
  • Naperville
  • Springfield
  • Peoria
  • Elgin

Pelzjäger und Spekulanten

Der erste Siedlung der "Weißen" in Illinois wurde vermutlich im heutigen East St. Louis von Franzosen im Jahr 1673 gegründet. Pelzhändler und Jäger kamen in großer Zahl in die Region der "Großen See", so auch ins heutige Illinois. Die bis dahin reichhaltige und vielfältige Tierwelt des Landes wurde aufgrund der starken Bejagung durch Weiße erheblich dezimiert. Über den Lake Michigan konnten die erbeuteten Pelze in alle Welt verschifft werden.

Im Jahre 1763 ging die Region in den Besitz der Briten über. Immer wieder war Illinois, der Mittlere Westen, Schauplatz von Kriegen zwischen Franzosen, Briten und vor allem gegen die ortsansässigen Ureinwohner, die Native Americans.


Landkarte von Illinois

Landkarte von Illinois - Städte und Flüsse

Landkarte von Illinois - USA

Die Landkarte von Illinois, im Mittleren Westen der USA, zeigt die Nachbarstaaten, die größten Städte, die wichtigsten Straßenverbindungen, die Seen und Flüsse im amerikanischen Bundesstaat am Lake Michigan. Ebenso wird die besondere Lage der Mega-Metropole Chicago am Lake Michigan sichtbar. Im Westen begrenzt der gigantische Mississippi den US-Bundesstaat, mit Ausnahme eines kleinen Zipfels nahe Chester im Süden. Die Fläche von Illinois beträgt 149.998 km². Derzeit leben etwa 12,7 Millionen Menschen im landwirtschaftlich geprägten Illinois.





Bildernachweis

Panthermedia: 03935691 © AchimHB
Shutterstock: 83235823 © Nagel Photography
Fotolia: 44446425 © D. Newman / 73193206 © lesniewski