Abbey Theatre in Dublin

Irlands Nationaltheater

Das Abbey Theatre ist das Nationaltheater von Irland in der Hauptstadt Dublin. Die erste öffentliche Aufführung fand im Abbey Theatre im Jahr 1904 statt. Die Idee zur Gründung eines irischen Nationaltheaters entstand jedoch schon vor der Jahrhundertwende.

Eingangstür zum Abbey Theatre in Dublin
Unspektakulärer Eingang zum Abbey Theatre

Bildernachweis: 752489347 © N. Bennett shutterstock.com

Kulturgeschichte Irlands auf der Bühne

Das Schauspielhaus wurde gegründet, um dem irischen Volk die Werke der berühmten, irischen Literaten und Autoren näher zu bringen. So waren William Butler Yeats, Lady Gregory und J. M. Synge Mitbegründer des Dubliner Nationaltheaters. Das Abbey Theatre soll dem irischen Volk die irische Kulturgeschichte versinnbildlichen, damit die bewegte, irische Geschichte nicht in Vergessenheit gerät. Innerhalb des Schauspielhauses befinden sich zwei Bühnen unterschiedlicher Größe. Das kleinere trägt den Namen Peacock-Theatre.

Das Dubliner Theater wurde im Jahr 1951 durch ein Feuer zerstört. Bis zum Jahr 1966 war das Abbey Theatre wieder neu aufgebaut, allerdings im Stil der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts, also ein sehr profaner Bau. Heute gilt das Abbey Theater in Dublin als mögliches Karriere-Sprungbrett für talentierte irische Künstler. Ein gewisser Anteil der Aufführungen des Schauspielhauses werden in gälisch-irischer Sprache dargeboten. Das Abbey Theatre befindet sich in der Lower Abbey Street in Dublin, unweit des O'Connell-Denkmals.