Half Penny Bridge in Dublin - Irland

Weiße Fußgängerbrücke am Liffey

Zu den bekanntesten Bauwerken in Dublin gehört die Half Penny Bridge (umgangssprachlich Ha'penny Bridge). Zentral im Zentrum von Dublin gelegen, wurde die reine Fußgängerbrücke im Jahre 1816 eröffnet. Damit ist sie heute die älteste noch erhaltene Brücke in Dublin. Die Brücke überspannt den River Liffey und verbindet die beiden Dubliner Bezirke Temple Bar (Süden) und Liffey Street / Henry Street (Norden) miteinander.

Ha'penny Bridge in Dublin Irland
Halfpenny Bridge in Dublin im Abendlicht

Wellington Bridge

Ursprünglich trug die Brücke den Namen Wellington Bridge. Im Jahre 1819 hatten die Briten in Irland das Sagen; so bekam die Brücke zunächst den Namen des britischen "Duke of Wellington". Der Architekt und Erbauer der Half Penny Bridge war ebenfalls Engländer.

Der Zahn der Zeit nagte an der Half Penny Bridge

Im Laufe der Jahrzehnte verschlechterte sich der Zustand der Ha’penny Bridge zusehends. Da die Brücke aus Metall, aus Gusseisen besteht, hatte der Rost leichtes Spiel. Obwohl die Brücke immer wieder hergerichtet wurde, war der Zustand der Half Penny Bridge im Jahre 2001 so schlecht, dass eine Schließung notwendig war. Eine Grundsanierung der Brücke war notwendig geworden. Wer Bilder der Ha’penny Bridge sieht, kann sofort feststellen, ob das Bild vor oder nach den Sanierungsmaßnahmen "geschossen" wurde.

Ha'penny Bridge in Dublin
Weiße Brücke am Liffey - Ha’penny Bridge in Dublin

White Bridge

Ursprünglich war die Half Penny Bridge dunkel bis schwarz. Seit der Sanierung im Jahre 2003 erstrahlt die Brücke in leuchtendem Weiß. Geschmückt ist die Brücke mit einem schicken Geländer, dass an die Gründerzeit erinnert. Ebenso im "alten Stil" ist die romantische Beleuchtung der Ha’penny Bridge gestaltet. Bei Dunkelheit ist die Half Penny Bridge beleuchtet und sieht wunderschön aus.