St. Patrick's Cathedral in Dublin - Irland

Die "St. Patrick's Cathedral" ist zusammen mit der anglikanischen "Church of England" - Kathedrale das größte kirchliche Bauwerk in Dublin. Im 5. Jahrhundert befand sich am Ort der heutigen Kathedrale ein kleine Kirche aus Holz. Der Heilige St. Patrick, der höchste irische Nationalheilige, soll ganz in der Nähe bekehrte irischen Kelten getauft haben. Zur damaligen Zeit war Dublin noch eine kleine Gemeinde, die Kirche lag zu dieser Zeit außerhalb des Gemeindegebietes.

St. Patrick’s Cathedral in Dublin
St. Patrick’s Cathedral am Saint Patrick’s Park in Dublin

Der Bau der heute sichtbaren St. Patrick's Cathedral wurde Ende des 12. Jahrhunderts in Angriff genommen. Richtig vollendet wurde sie schließlich im 18. Jahrhundert. Die als "Volkskirche" bekannte Kathedrale wurde etwa Mitte des 19. Jahrhunderts gründlich saniert. Die viktorianischen Verzierungen wurden wahrscheinlich zu dieser Zeit angebracht.

Während der Eroberung Irlands durch den britischen Feldherr und Schlächter Oliver Cromwell wurde die St. Patrick's Cathedral von ihm und seinen Truppen als Pferdestall genutzt. Das Grab des irischen Schriftstellers Jonathan Swift befindet sich, mit den Gräbern weiterer irischer Persönlichkeiten, in der katholischen St. Patrick's Cathedral.