Irland - Sport und Freizeit

Hart, aber fair

Das irische Volk ist überwiegend sehr sportlich und sportbegeistert. Schon Kinder und Jugendliche werden an den Sport herangeführt, je nach Talent und Motivation. Die irische Insel ist von Wasser umgeben. Daher wundert es nicht, dass Segeln und Surfen entlang der Küsten sehr verbreitet ist. Besonders beliebt in Irland als Betätiigung in der Freizeit ist das Golfspielen, Pferdesport, Galic Football, Hurling und Rugby, das Fußballspielen hat in der Beliebtheitsskala aufgeholt. Fußball-Länderspiele sind besonders beliebt. Rugby ist beim Sport der Iren die Nummer Eins. Bekannt ist das Rugby-Stadion "Croke Park" in der Hauptstadt Dublin.

Rugby in Irland

Bei ruhigeren Naturen ist das Angeln sehr beliebt. Die Fischgründe der irischen Insel sind insgesamt als sehr gut zu bezeichnen. Zahlreiche Fischarten werden auf der grünen Insel größer als auf dem europäischen Festland. Hochseeangeln im Atlantik ist ebenfalls eine Option für Angelfreunde. Wandern (Backpacking) und Radfahren erfreuen sich großer Beliebtheit auf der grünen Insel. Für Freunde des Pferdesports werden in Irland Reitkurse und Reiterferien, speziell für Kinder, angeboten.




Das Cruisen mit einem Hausboot auf den Seen und den wirklich zahlreichen Wasserwegen ist bei den Iren weit verbreitet. Ebenso zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt kommen nach Irland, um ein Hausboot zu mieten. Ein nicht ganz billiges Vergnügen. Dann schippern die Urlauber durchs ganze Land, nur zum Erholen, Kultur und Natur genießen und natürlich zum Angeln.

Relief-Landkarte von Irland

Beliebte Sportarten in Irland


Bildernachweis

Panthermedia: 349310 © nicht mehr verfügbar

Links