Canyonlands Nationalpark in Utah - USA

Canyonlands-Badlands

Der Canyonlands Nationalpark befindet sich im Südwesten des US-Bundesstaates Utah. Die Stadt Moab befindet sich in realtiver Nähe, ebenso der Arches Nationalpark. Seit 1964 gibt es das Schutzgebiet. Die Fläche des Canyonlands Nationalparks beträgt etwa 1.400 km². Jährlich kommen etwa 380.000 Touristen in die geschützte Region nach Utah. Der Green River und der Colorado River haben sich dort tief in das Colorado-Plateau eingegraben und tiefe Canyons geschaffen.

Canyonlands Nationalpark - Colorado River
Colorado River mit grünem Band im Canyonlands Nationalpark

Die Canyonlands sind durchaus vergleichbar mit dem Grand Canyon in Arizona. Der Canyonlands Nationalpark ist der flächengrößte der Nationalparks im US-Bundesstaat Utah. Die Landschaften im Canyonlands-Schutzgebiet sind unglaublich beeindruckend. Man kann den Canyonlands Nationalpark das ganze Jahr über besuchen. Zur Ferienzeit im Sommer können die beliebten und bekannten "Flecken" im Nationalpark schon mal recht überlaufen sein.

Aktivitäten im Canyonlands Nationalpark

Der Canyonlands Nationalpark ist nicht nur visuell ein Erlebnis. Aktive Naturen können Wandertouren durch die gigantisch ausgedehnte Region unternehmen. Man kann eine Tagestour unternehmen oder auch eine Mehrtagestour starten. Es werden geführte Wanderungen angeboten. Mountainbiking ist auf vorgeschriebenen Routen ebenfalls sehr beliebt. Es gibt viele ausgewiesene Trails speziell für Mountainbiker im Canyonlands Nationalpark. Im Sommer ist auf die Mitnahme von ausreichend Trinkwasser zu achten. Zu den Highlights gehört Wildwasser-Rafting durch die Canyonlands. Einen kleinen Bereich im Westen des Nationalparks bildet der Horseshoe Canyon.

Mesa Arch im Canyonlands Nationalpark
Sonnenaufgang am Mesa Arch in den Canyonlands nahe Moab

Der Bereich "The Maze District" im Canyonlands-Nationalpark ist schwer zugänglich und daher recht unberührt und einsam. Zur Verwaltung des Nationalparks gibt es dort eine Ranger-Station. Die Visitor Center im Canyonlands National Park befinden sich in der Regionen "The Needles" und "Island in the Sky".

Camping im Nationalpark

Der Squaw Flat Campground befindet sich in der Region "The Needles". Der Squaw Flat Campground kann als Basisstation für Ausflüge in den Canyonlands Nationalpark genutzt werden. Einige der Highlights der Canyonlands (Druide Arch, Chesler-Park und der Joint Trail) sind von diesem Campingplatz aus bequem zu erreichen. Ein weiterer Campingplatz befindet sich in der Region "Island in the Sky". Der Campingplatz mit Namen "Willow Flat Campground" ist nahe dem bekannten Aussichtspunkt "Green River Overlook" im Nationalpark. Das Campen im Hinterland ist mit Erlaubnis der Nationalpark-Verwaltung möglich.

Kiva - Versammlungsplatz der Indianer - Canyonlands National Park
Reste eines Kiva-Gebäudes mit Ausblick im Canyonlands Nationalpark

Klima im Nationalpark

Das Klima in den Canyonlands ist als wüstenähnlich trocken zu bezeichnen. Regen oder gar Dauerregen gibt es selten in der Region. Öfters kommt es zu Gewittern. Im Winter gibt es gemäßigte Schneefälle im Schutzgebiet. Im Sommer kann es sehr heiß werden im Nationalpark, mit sehr kalten Nächten. Die beste Zeit für eine Besuch des Canyonlands Nationalparks ist im Frühling und im Herbst. Die Schutzgebiet ist bis heute noch nicht vollständig erschlossen. Geteerte Straßen gibt es nur im Bereich der hochfrequentierten Aussichtspunkte. Ansonsten gibt es nur einfache Wege und Schotterpisten durch die "steinreiche" Region in Utah.




Landkarte USA - Canyonlands Nationalpark in Utah
Google Map of canyonlands utah
Roter Marker - Canyonlands Nationalpark im Südosten von Utah

Regionen im Canyonlands Nationalpark

  • "The Maze District" im Westen
  • "The Needles" im Südosten
  • "Island in the Sky" im Norden


Bildernachweis

Shutterstock: 57643174 © D. J. Bradley / 44309050 © S. Prokop / 195831608 © Manamana