Capitol Reef Nationalpark in Utah - USA

Kathedralen aus rotem Stein

Der Capitol Reef Nationalpark befindet sich im US-Bundestaat Utah. Gegründet wurde der Nationalpark im Jahre 1971. Zuvor war das geschützte Gebiet im Jahre 1937 zum National Monument der USA bestimmt worden. Der Kernbereich des Capitol Reef Nationalparks ist die "Waterpocket Fold". Dies ist eine geologische Felsformation, eine Erdkrusten-Verwerfung, die sich auf einer Länge von etwa 155 km von Norden nach Süden ausdehnt. Diese lange und schmale Verwerfung, die viele verschiedenfarbige Sedimentschichten zeigt, entstand vor etwa 65 Millionen Jahren.

Rote Felsen im Sonnenuntergang - Capitol Reef
Red Cliffs im Capitol Reef Nationalpark in Utah

Die Fläche des Capitol Reef Nationalparks beläuft sich auf 979 km². Jedes Jahr kommen mehr als eine halbe Million Touristen in das Schutzgebiet, obwohl der Nationalpark etwas abseits der Hauptreiserouten der Touristen liegt. Geöffnet ist der Nationalpark über das ganze Jahr. Die Hauptstadt Salt Lake City ist etwa vier Autostunden in nördlicher Richtung vom Nationalpark entfernt.

Schriftzeichen der Paiute

Vor der Ankunft der weißen Siedler lebten die Native Americans der Paiute in der Region. Im Nationalpark entdeckte man zahlreiche Zeugnisse wie einzigartige Felszeichnung, aber auch historische Siedlungsreste aus der Zeit der "indianischen" Besiedlung; welche durch die Ausweisung des Nationalparks für die Nachwelt gesichert wurden. Auf Felsen wurden prähistorischer Schriftzeichen und Abbildungen von Tieren entdeckt, welche von einst besseren Jagdgründen in der Region zeugen. Der Capitol Reef National Park erhielt seinen Namen von den ersten Pionieren, die ins Land kamen. Der imposante Capitol Dome, ein große Sandsteinfelsen im Nationalpark, soll sie an das Capitol in der Hauptstadt erinnert haben.

Prähistorische Felszeichnung im Capitol Reef National Park
Historische Felszeichnung, vermutlich der Paiute oder von älteren Völkern

Cathedral Valley im nördlichen Capitol Reef Nationalpark

Im Norden des Capitol Reef Nationalparks befindet sich das Cathedral Valley. Die Straße dorthin ist in einem schlechten Zustand. Zusätzlich muss man unterwegs den Fremont River überqueren. Ein Allrad-Fahrzeug ist daher Pflicht. Im Cathedral Valley befinden sich solitär stehenden Felsengebilde, die in ihrer Form stark an kirchliche Bauten erinnern und von den Mormonen dementsprechend benannt wurden. Im Fremont Valley sind prähistorische Siedlungsreste und Felszeichnungen an hohen Canyonwänden zu entdecken.

Freizeitgestaltung im Nationalpark

Das Wanderwegenetz im Capitol Reef Nationalpark ist sehr gut ausgebaut. Der Capitol Reef Nationalpark wird gerne zum Mountainbiking und auch für Jeeptouren genutzt. Das Beobachten von Wildtieren und das Fotografieren der Natur und der eigentümlichen Felsengebilde ist ebenfalls beliebt. Bei Freizeitaktivitäten In den trockenen Regionen des Schutzgebietes sollte immer ein ausreichender Trinkwasservorrat mitgeführt werden.

Zahlreiche View Points im Nationalpark

Das Fruita Visitor Center befindet sich direkt an der State Route 24, in der Nähe der verlassenen Mormonensiedlung Fruita. Die State Route schlängelt sich durch den Nationalpark. Wenn man die "Geistersiedlung" Fruita passiert hat, erreicht man einen rund 15 Kilometer langen Scenic Drive, der entlang des Felsenmassivs führt. Entlang des Highways entdeckt man viele der visuellen Highlights des Capitol Reef Nationalparks. Von Westen kommend, trifft das Auge zunächst auf den Chimney Rock. Eine Abzweigung führt den Besucher zu sehr schönen Aussichtspunkten im Nationalpark, den Sunset Point und den Gooseneck Overlook am Sulphur Creek. Die Straße endet im Capitol Gorge Canyon. Eine Fahrt während des Sonnenuntergangs ist zu empfehlen, da die Felsen in ein faszinierendes Licht getaucht werden.

Fruita im Capitol Reef Nationalpark
Scheune der ehemaligen Mormonensiedlung Fruita in Utah

Obst aus dem Capitol Reef Nationalpark

Eine Besonderheit ist es, im Nationalpark auf Obstplantagen Obst für den Eigenverzehr pflücken zu können. Im Capitol Reef Nationalpark stehen dafür etwa 2.600 Nuss- und Obstbäume in der fruchtbaren Region des Schutzgebietes zur Verfügung. Die Obstbäume sind das Erbe einer ehemaligen Mormonensiedlung Fruita innerhalb des Nationalparks. Die Obstbäume werden nach wie vor betreut und gepflegt und die Ernte wird verwertet. Im Gebiet der ehemaligen Mormonensiedlung befindet sich ein brauchbarer Campingplatz mit Bamen "Fruita Campground". Weitere Campgrounds im Nationalpark sind "Cedar Mesa" und "Cathedral Valley".


Landkarte der USA - Utah - Capitol Reef Nationalpark
Google Map of capitol reef utah
Roter Marker - Capitol Reef Nationalpark im Süden von Utah



Bildernachweis

Shutterstock: 88636243 © Nagel Photography
Panthermedia: 03604573 © gwhitton
AdobeStock: 164230341 © mikeobiz