Four Corners Monument - Utah

Knotenpunkt der Grenze von vier Staaten der USA

Das Four Corners Monument befindet ich am Treffpunkt der Grenzen der Bundesstaaten Utah, Arizona, Colorado und New Mexico im Süden der USA. Das Monument Valley befindet sich ganz in der Nähe. Am Four Corners Monument befindet sich eines kleines Besucherpodium mit der Grenzmarke als Zentrum. Wie das Monument Valley befindet die Grenzmarkierung innerhalb des Navajo-Territoriums der USA.

Four Corners Podium am Knotenpunkt der Grenzen
Four Corners - Plattform für Besucher

Der endgültige, heutige Grenzpunkt wurde während der Staatenbildung der USA im Jahr 1863 festgelegt. Zu der Zeit wurde das heutige Arizona von New Mexico abgetrennt, Dazu fanden einige Grenzverlaufsänderungen statt. Früher befand sich am Knotenpunkt der vier Staaten eine Säule aus Sandstein. Im Zuge einer Neugestaltung von Four Corners im Jahr 1992, wurde der Grenzpunkt durch eine Aluminium-Bronze-Scheibe neu markiert. Im Jahr 2010 wurde das Gebilde rund um die Scheibe nochmals neu gestaltet.

Das Vierländereck ist das (einzige) Highlight

Obwohl sich das Four Corners Monument mitten im Nirgendwo der Staatsgrenzen befindet, hat sich der Ort zu einer beliebten, touristischen gut besuchten Destination in den USA entwickelt. Ein kleines Besucherzentrum ist am Monument vorhanden. Ansässige "Native Americans" der Ute und Navajo bieten an Four Corners Souvenirs und künstlerische Handarbeiten zum Verkauf an.

Grenzmarke aus Aluminiumbronze - Four Corners
Grenzmarke von Four Corners

Four Corners ist an sich ein interessanter Ort aufgrund des Zusammentreffens der Staatsgrenzen der vier US-Bundesstaaten, ansonsten gibt es dort aber nicht sonderlich viel für Besucher zu entdecken. Der Zugang zu "Four Corners" ist nicht kostenfrei.


Landkarte USA - Utah - Four Corners Monument


Bildernachweis

Fotolia: 65072534 © V. Gajic
Shutterstock: 84730687 © Images by Dr. A. Lipkin