Zion Nationalpark in Utah - USA

Naturparadies und Monumente aus Stein

Der Zion Nationalpark befindet sich im Südwesten des US-Bundesstaates Utah und grenzt an Arizona an. Die Fläche des Zion Nationalparks beträgt 579 km². Das Schutzgebiet liegt geografisch relativ hoch, bis zu 2.600 Meter über dem Meeresspiegel. Eröffnet wurde der Nationalpark im Jahre 1919; damit ist das Zion-Schutzgebiet der älteste Nationalpark im Mormonenstaat Utah.

Straße im Zion Nationalpark mit Bergen und Bäumen
Straße durch den Zion Nationalpark in Utah

Das Schutzgebiet ist für seine unglaublich schönen Canyons und spektakulären Klippen bekannt. Der Nationalpark zieht jedes Jahr fast drei Millionen Besucher aus aller Welt an. Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten, bietet der Zion Nationalpark endlose Möglichkeiten für Wanderer und Tourengeher.




Zion Nationalpark - faszinierend und beeindruckend

Der Zion Nationalpark wurde im Jahre 1937 um den Kolob Canyon erweitert. Dort befindet sich der Kolob Arch, eine mächtige, natürlich entstandene Brücke aus rotem Sandstein mit einer Spannweite von 94,5 Meter. Der Zion Nationalpark befindet sich in der Nähe von St. George und dem Tuacahn Amphitheater. Der Zion National Park ist besonders gut geeignet zum Wandern, es gibt zahlreiche Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Wanderdauer reicht von Stunden bis zu mehreren Tagen.

Besonders vielfältige Flora und Fauna

Im Zion Nationalpark leben als Highlights Berglöwen, Steinadler und Maultiere. Die geschützte Region ist die Heimat einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Da sich der Zion Nationalpark durch seine Bergwelt bedingt über unterschiedliche Vegetationszonen ausdehnt, ist die Flora und Fauna außerordentlich vielfältig.

Scenic Road im Zion Nationalpark in Utah
Court of the Patriarchs - Berge im Zion Nationalpark - Utah

Great White Throne - religiöser Kultplatz der Mormonen

Der "Great White Throne" ist ein gigantischer Felsenberg im Zion Nationalpark. Das Monument aus Navajo-Sandstein ist gewaltig. Die Oberseite des Felsen ist hell gefärbt, der Sockel dagegen erleuchtet in Rot. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts begann die Besiedlung des US-Bundesstaates Utah. Überwiegend waren dies Anhänger "der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage", den Mormonen. Für diese Religionsgemeinschaft spielt der imposante Felsen, "The Great White Throne", eine besondere Rolle als Ort des "Jüngsten Gerichts". Daher auch der Name Zion Nationalpark.

Felsenlandschaft im Zion Nationalpark - Utah
Monument aus rotem Sandstein - Felsenlandschaft im Nationalpark

Abseits der Touristenströme

Viele Besucher der geschützten Region in Utah lassen sich mit einem Shuttle Bus (kostenlos) auf der Hauptdurchgangsstraße des Zion Nationalparks durch die Gegend fahren. Unterwegs gibt es für die Mitfahrer zahlreiche Highlights der Natur im Schutzgebiet zu entdecken. Seine richtige Schönheit zeigt der Zion Nationalpark abseits der Hauptreiserouten der Touristen. Wer den Zion Nationalpark zu Fuß erkundet, passiert enge Canyons und entdeckt geheimnisvolle Plätze. Die Ruhe der Natur ist sehr wohltuend für die Seele. Der Wanderpfad durch den Kolob Canyon ist sehr zu empfehlen.




Camping im Zion Nationalpark

Der Zion Nationalpark bietet für Touristen zahlreiche Attraktionen der Natur. Auf das extreme Klima im Nationalpark, gerade im Sommer, sollte der Besucher des Nationalparks jedoch eingestellt sein. Trinkwasser sollte man immer mitführen. Das Campen ist im Nationalpark eines der besonderen Highlights.

Campgrounds im Nationalpark

  • South Campground
  • Watchman Campground

Der East Zion Riverside RV-Park ist speziell für Motorhomes und Wohnmobile gedacht.

Zion Utah - Mount Carmel Highway
Mount Carmel Highway durch den Zion Nationalpark

The Narrows

Ein beliebter Wanderweg im Zion Nationalpark ist der Narrows-Trail. Dies ist ein gut 20 Kilometer langer Weg durch eine enge Schlucht, durch die ein Bach strömt. Die Wände des Canyons können bis zu 600 Meter nach oben erstrecken. Meist watet der Wanderer durch das flache Wasser des Baches, die Rutschgefahr ist groß und das Wasser ist sehr kalt. Ein Gehstock zur Unterstützung des sicheren Ganges ist zu empfehlen. Im Sommer werden die Zion Narrows von unzähligen Touristen bevölkert.


Landkarte USA - Zion Nationalpark in Utah

Sehenswürdigkeiten im Zion Nationalpark

  • Angel's Landing
  • Canyon Overlook Trail
  • Checkerboard Mesa
  • Court of the Patriarchs
  • Emerald Pools
  • Hidden Canyon
  • Kanarra Creek
  • Kolob Canyons
  • Kolob Canyon Road
  • Kolob Terrace Road
  • Narrows Trail
  • Observation Point
  • Orderville Canyon
  • Pine Creek Canyon
  • Taylor Creek
  • Temple of Sinawava Trail
  • The Narrows
  • Watchman Trail
  • Weeping Rock Trail
  • Zion Canyon Scenic Drive
  • Zion's Main Canyon
  • Mount Carmel Highway
  • Mount Carmel Tunnel


Bildernachweis

Fotolia: 10455430 © weberfoto / 18756713 © PixyNL / 12473272 © GOL
Panthermedia: 03738705 © alexeys