Booker T. Washington National Monument - Virginia

Der Traum von Freiheit

Im US-Bundesstaat Virginia befindet sich das Booker T. Washington National Monument. Nahe der Stadt Hardy gelegen, besteht das National Monument aus einer ehemaligen Tabakfarm. Dort wurde Booker T. Washington, der später als "Schwarzenrechtler" bekannt wurde, als Sklave im Jahre 1856 geboren.

Booker T. Washington National Monument - Hinweisschild
Zufahrt zum Booker T. Washington Center

Zu seinem 100. Geburtstag am 05. April 1956 wurde der Ort seiner Geburt zum Booker T. Washington National Monument erklärt. Jeder Jahr besuchen etwa 20.000 Menschen das Booker T. Washington National Monument, welches gleichzeitig zu den "Historic Places" der Vereinigten Staaten von Amerika zählt.

Aus der Geschichte lernen

Finanziert wurde der Kauf der Tabakfarm durch Herausgabe einer speziell dafür geprägten Münze. Am Booker T. Washington National Monument wird kein Eintritt verlangt. Beliebt ist das National Monument besonders bei Schulklassen, für die spezielle Führungen angeboten werden.




Kämpfer für Gleichberechtigung der Afro-Amerikaner

Booker T. Washington musste zunächst als Sklave auf der besagten Tabakfarm in Virginia arbeiten. Nach dem Ende des Amerikanischen Bürgerkrieges (1861-1865) erlangte er die Freiheit. Er arbeitete sich nach oben und gründete letztendlich im Jahre 1881 die "Tuskegee Normal-und Industrial School" in Alabama.

Tabakfeld in Virginia
Tabakfeld in Virginia - einst Arbeitsplatz von Sklaven

Er war ein guter Redner und setzte sich vehement für die Rechte und die Gleichberechtigung der Afroamerikaner ein. Dazu schuf er im Süden der USA sehr viele Bildungseinrichtungen für afroamerikanische Kinder, um den Kindern der bis dahin unterdrückten sozialen Schicht zu mehr Wissen und somit zu besseren Aufstiegschancen zu verhelfen.



Landkarte USA - Virginia - Booker T. Washington

Bildernachweis

Shutterstock: 135106610 © J. Sohm
Panthermedia: 01470665 © LianeM

Links