West-Staaten der USA

Ziemlich junge Staaten im Westen

Für die amerikanischen Siedler bedeutete einst der Westen der USA das Ende jeglicher Zivilisation. Jedoch gründeten spanische Missionare schon lange Jahre vor dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg (1775-1783) zahlreiche christliche Missionsstätten entlang der Küste von Kalifornien. Die Inselgruppe Hawaii befindet sich im Pazifik, weit entfernt vom nordamerikanischen Kontinent. Auf Hawaii lebt eine große Anzahl von Menschen mit asiatischen Wurzeln.

Landkarte USA - Westliche Staaten

Alaska befindet sich im Nordwesten des nordamerikanischen Kontinents, von den 48 "unteren Staaten" durch den Staat Kanada getrennt. Alaska wird von hohen Bergen, Flüssen, Bächen, Seen, Kälte, Eis, Schnee und von endlosen Weiten dominiert. Zu großen Teilen ist die Natur in Alaska noch ursprünglich erhalten. Zunehmend in Gefahr gerät die Natur in Alaska durch die Ölförderung der USA. Vulkanische Aktivitäten sind in Alaska allgegenwärtig, auch auf den vorgelagerten Inseln und den Aleuten.

Mega-Metropolen an der Küste

Im Vergleich zur Ostküste der USA ist die Westküste, sind die West-Staaten (Western States) weniger dicht besiedelt, von den großen Metropolen und Teilen von Kalifornien mal abgesehen. Der Westen der USA bietet daher zahlenmäßig mehr und größere Freizeitareale und Naturreservate als die Ostküste der USA. Camping, Angeln, Bootfahren, Klettern und Wandern sind dort als Freizeitbeschäftigungen sehr beliebt. Die dicht besiedelten Städte und Metropolen an der Pazifikküste bilden ein starken Gegensatz zu den beeindruckenen Naturlandschaften im Hinterland.

Half Dome im Yosemite Valley und Merced River
Kalifornien - Half Dome im Yosemite Nationalpark, vorne der Merced River

Kalifornien mit hispanischen Einflüssen

Der Südwesten der USA hat in den letzten Jahren starke mexikanische Einflüsse zu verkraften. Viele Arbeiter kommen aus Mexiko als illegale Einwanderer in die Vereinigten Staaten, um dort zu arbeiten und ihre Familien in Mexiko zu ernähren. In zahlreichen Regionen im Südwesten der USA wird mittlerweile mehrheitlich Spanisch gesprochen.

Kasinostadt Las Vegas in Nevada
Spielerparadies Las Vegas in Nevada mit Löwen-Statue vor dem MGM Casino

Die zweitgrößte Metropole der USA nach New York City, die Stadt Los Angeles mit Hollywood, wird mehr und mehr zum mexikanisch-amerikanischen Sprach- und Kulturkessel. Los Angeles ist weltweit vor allem als Wohnort der Stars der amerikanischen Film- und Musikindustrie bekannt. Hollywood ist ein Stadtbezirk von Los Angeles. Der bevölkerungsreiche US-Bundesstaat Kalifornien ist der zum Wohnen und Arbeiten beliebteste Ort der USA. Zahlreiche große und mega-erfolgreiche IT-Weltkonzerne haben ihren Sitz im Silicon Valley, wie Google, Apple und Facebook, nahe San Francisco an der kalifornischen Pazifikküste.



Bildernachweis

Panthermedia: 02715668 © F. Schneider
Fotolia: 1315593 © C.-O. Leong / 40541881 © Fotolia365